Zurück zur Übersicht

Heizen und Kühlen mit Erdwärme

Erdwärme heizt und kühlt die Kreissparkasse Rottweil.

Im Zuge eines Neubaus, erhielt die Kreissparkasse Rottweil 2006 eine innovative Heiz- und Kühlanlage, welche die Geothermie nutzt. Die Amotherm-Anlage gelangt über zwei rund 130 Meter tiefe Bohrungen an Erdwärme. In den Bohrungen verdampft Ammoniak, das schon bei relativ niedrigen Erdtemperaturen vom flüssigen in den gasförmigen Zustand übergeht. Beim Verdampfen nimmt das Ammoniak Wärme auf, die die erdgasbetriebene Wärmepumpe im Sparkassenbau nutzt. Das Gestein, dem das Ammoniak Wärme entzieht, vereist und kann im Sommer als Kältequelle dienen. Das System nutzt den Boden also zweifach: Im Sommer holt eine Sole die Kälte nach oben, bringt Wärme hinab in den Boden und regeneriert damit den Wärmespeicher für den folgenden Winter. Ein einziges System kann so Gebäude sowohl heizen als auch kühlen.

Nach anfänglichen Problemen, unter anderem durch Lieferprobleme des Herstellers, läuft die Anlage inzwischen wie geplant. Mit ausführlichen Informationstafeln ausgestattet, dient die neue Kreissparkasse als Demonstrationsobjekt für an Geothermie Interessierte in der ganzen Region.

Projektdaten

Projektnummer 2004-01
Projektart Bau und Anwendung
Projektträger Kreissparkasse Rottweil
Laufzeit November 2003 bis Dezember 2007
Zuschuss 81.857

Ihre Ansprechpartner

Richard Tuth

Richard Tuth

Innovationsfonds Klima- & Wasserschutz

T: 0761-279-29 84

E-Mail: richard.tuth@badenova.de

Michael  Artmann

Michael Artmann

Innovationsfonds Klima- & Wasserschutz

T: 0761-279-22 53

E-Mail: michael.artmann@badenova.de

Weitere Projekte aus Bau und Anwendung

RIGHT OFFCANVAS AREA