Zurück zur Übersicht

Optimierung mobiler Pyrolyseöfen

Seit 2011 erprobt ein Projektteam in einem Innovationsfondsprojekt eine mobile Anlage für die Pyrolyse von Biomasse aus Reb- und Obstschnitt. Dabei wandelt die Anlage unter Nutzung eines australischen Pyrolysesystems - unter mäßiger Hitze und ohne Sauerstoffzufuhr Biomasse in Verbrennungsgas und Biokohle um. Erste Ergebnisse zeigen, dass sich das Verfahren gut dazu eignet, große Mengen an Biomasse in kompakte und wesentlich leichtere Biokohle umzuwandeln. Die Biokohle ist vielseitig verwendbar: Sie ist CO2-neutraler Brennstoff oder verbessert -im Boden eingearbeitet- dessen Fähigkeiten, Nährstoffe und Wasser zu speichern.

Während des Projektes zeigte sich jedoch, dass die Abläufe der mobilen Pilotanlage noch an mitteleuropäische Klimabedinungen und Biomassequalitäten angepasst werden müssen. Mit den Erfahrungen der letzten zwei Jahre optimiert deshalb das Team in einem Nachfolgeprojekt den Pyrolyseofen. Die optimale Feuchtigkeit des Brennmaterials, so zeigten die Untersuchungen, liegt unter dreißig Prozent. Die Biomasse aus Weinbau und Obstschnitt liegt jedoch häufig darüber, was eine gleichmäßige Pyrolyse verhindert. Auch ist die gleichmäßige Einförderung der Biomasse ein wichtiger Knackpunkt. In Zusammenarbeit mit der Herstellerfirma entwickeltenn die Projektleiter deshalb einen Aufbau, der im Ablauf optimiert ist und dabei das Pyrolysegut mit der Abwärme des Ofens trocknet.

Die Ergebnisse aus diesem Projekt und den vorgelagerten Untersuchungen können dem umfangreichen Abschlussbericht entnommen werden.

Projektdaten

Projektnummer 2013-13
Projektart Forschung und Studien
Projektträger Projektteam Kiss/ Holweg
Laufzeit September 2013 bis April 2014
Zuschuss 13.000

Downloads

Ihre Ansprechpartner
Richard Tuth

Richard Tuth

Innovationsfonds Klima- & Wasserschutz

T: 0761-279-29 84

E-Mail: richard.tuth@badenova.de

Michael  Artmann

Michael Artmann

Innovationsfonds Klima- & Wasserschutz

T: 0761-279-22 53

E-Mail: michael.artmann@badenova.de

Weitere Projekte aus Forschung und Studien

RIGHT OFFCANVAS AREA