Zurück zur Übersicht

IT-Photovoltaikkampagne in Freiburg

IT-Photovoltaikkampagne in Freiburg

Drei Prozent des in Freiburg verbrauchten Stroms stammt aus Sonnenenergie. Um die Klimaschutzziele zu erreichen, möchte die Stadt Freiburg diesen Anteil stetig erhöhen, auch weil der Ausbau von Photovoltaikanlagen im Stadtgebiet sich seit 2012 halbiert hat. Zwar sind PV-Anlagen weiterhin wirtschaftlich, in der Öffentlichkeit werden sie aber zunehmend als wenig attraktiv wahrgenommen. Auch die veränderte und sinkende Vergütung trägt zum Imageverlust bei. Deshalb führt die Stadt in Zusammenarbeit mit der Energieagentur Regio Freiburg und fesa e. v. eine IT-basierte Informationskampagne durch, die besonders bisher vernachlässigte Zielgruppen erreichen soll. Bisherige Kampagnen setzten vor allem auf Information durch Printmedien wie Flyer und Plakate, sowie auf persönliche Beratung auf Messen und Veranstaltungen. Die neue Kampagne ergänzt diese Ebenen durch Formate wie Webinare, Ebooks oder Emailverteiler oder Foren. Damit kann der Informationsfluss individuell an den Wissensstand bestimmter Zielgruppen oder des einzelnen potentiellen Bauherren angepasst werden. Auch individuelle Beratungen sind möglich. Außerdem ermöglicht das Format einen interaktiven Austausch zwischen Veranstaltern und Bürgern, bei dem auch Hindernisse und Vorbehalte beim Ausbau zum Thema werden. Die begleitende Evaluation analysiert, welche Komponenten besonders erfolgreich sind und wo nachgebessert werden muss.

Mit der Kampagne hofft die Stadt, den Ausbau von PV-Anlagen bis 2017 auf 1,5 bis 2 MW zu steigern. Die einzelnen Komponenten der Kampagne stehen außerdem anderen Städten zur Verfügung und können auch dort zur Energiewende motivieren.

Projektdaten

Projektnummer 2017-11
Projektart Umweltkommunikation
Projektträger Umweltschutzamt Stadt Freiburg
Laufzeit November 2016 bis Januar 2018
Zuschuss 19.500 €

Downloads

Ihre Ansprechpartner

Richard Tuth

Richard Tuth

Innovationsfonds Klima- & Wasserschutz

T: 0761-279-29 84

E-Mail: richard.tuth@badenova.de

Michael  Artmann

Michael Artmann

Innovationsfonds Klima- & Wasserschutz

T: 0761-279-22 53

E-Mail: Innovationsfonds@badenova.de

Weitere Projekte aus Umweltkommunikation

RIGHT OFFCANVAS AREA