Zurück zur Übersicht
05.05.2017

Kommunikationsregeln zur Bürgerbeteiligung am Kambacher Eck

Bald ist es soweit: Bürger können sich am Windpark Kambacher Eck beteiligen. Sowohl Bürger der Standortgemeinden als auch aus dem gesamten Marktgebiet. Interessenten erhalten die Möglichkeit, der Projektgesellschaft „Windpark Kambacher Eck“ zwischen 1.000 und 10.000 EUR als Nachrangdarlehen zur Verfügung zu stellen. Rund um die Beteiligung gelten aus gesetzlichen Gründen strickte Kommunikationsregeln, die für alle badenova Mitarbeiter bindend sind.

Kommunikationsregeln zur Bürgerbeteiligung am Kambacher Eck

Neben der Gewissheit, damit etwas für den Klimaschutz und die Energiewende zu tun, erhalten die Anleger eine Verzinsung, die je nach Wind zwischen 2,5% und 3,0% betragen wird. Nachrangdarlehen bieten bei einer guten Rendite ein im Vergleich zu anderen Anlageformen für Windkraftbeteiligungen ausgewogenes Risikoprofil, da es sich zwar um eine eigenkapitalähnliche Beteiligung handelt, die Anleger jedoch noch vor den Anteilseignern am Windpark (beispielsweise der badenova WärmePlus) ihre Rendite erhalten. Dennoch unterliegt auch diese Form der Bürgerbeteiligung einer strengen Regulierung. So musste über die letzten Monate ein ausführlicher Verkaufsprospekt erstellt werden. Dieser wurde am 26.April 2017 bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht eingereicht, die ihn nun prüft. Erst nach Billigung des Prospekts wird dieser veröffentlicht und die Bürger können sich durch die Zeichnung von Nachrangdarlehen beteiligen.

Strenge Auflagen für Kommunikation und Vertrieb des Beteiligungsangebotes

Für den Vertrieb des Beteiligungsangebots und selbst für die einfache Kommunikation darüber gelten aufgrund der Regulierung strenge Auflagen. So darf beispielsweise ausschließlich die Geschäftsführung des Windparks Kambacher Eck Werbung für die Bürgerbeteiligung machen. Auch dürfen keinerlei Angaben oder Information zum Projekt, die über den Inhalt des Prospekts hinaus gehen oder dazu im Widerspruch stehen, kommuniziert werden. Um das Risiko von Prospekthaftungsklagen oder anderen rechtlichen Konsequenzen auszuschließen, hat die Geschäftsführung der Windpark Kambacher Eck daher eine Kommunikationsrichtlinie erstellt, die ab sofort bis zum Ende der Prospektierungsphase gilt und alle Mitarbeiter in der badenova und deren Konzernunternehmen verbindlich ist.

Die Kommunikationsrichtlinie kann im Intranet unter aufgerufen werden. Für Fragen steht Michael Klein (michael.klein@badenova.de, Telefon 0761 279-2404) als Geschäftsführer der Windpark Kambacher Eck ebenfalls zur Verfügung.

RIGHT OFFCANVAS AREA