Zurück zur Übersicht
19.05.2017

Moos reinigt Stadtluft

Am zentralen Busbahnhof in Lörrach steht seit dieser Woche ein City Tree. Er wurde von badenova aufgestellt. Es handelt sich dabei um eine vier Meter hohe Mooswand, die in Kombination mit Sitzbänken nicht nur ein Gestaltungselement ist, sondern vor allem die Luft reinigt.

Einweihung City Tree in Lörrach
Einweihung City Tree in Lörrach

„Es ist ganz erstaunlich, welche messbaren Effekte ein solcher City Tree im Hinblick auf die Luftqualität auslöst“, sagt badenova Vorstandsvorsitzender Thorsten Radensleben, der den „Baum“ an Oberbürgermeister Jörg Lutz und Bürgermeister Dr. Michael Wilke seiner Bestimmung übergab. „Wir als badenova verstehen uns als Pionier und wichtigster Partner der Kommunen, bei ihrem Bemühen, die Energiezukunft in der Region nachhaltig und umweltfreundlich zu gestalten.“ Der City Tree steht am zentralen Busbahnhof, an der Schnittstelle zwischen Straßenverkehr und Fußgängerbereichen. Dort entfaltet ein solcher Baum seine größte Wirkung. „Als Stadt, die gerade zum dritten Mal mit dem European Energy Award in Gold ausgezeichnet wurde, sind wir immer wieder gerne Vorreiter beim Einsatz solcher neunen und unkonventionellen Technologien,“ kommentierte Oberbürgermeister Jörg Lutz.

In einem Biolabor der Universität Bonn haben bereits vor zehn Jahren Forscher mit einem feuchten Moospolster experimentiert, das einen enormen Feinstaubhunger zeigte. Die Pflanzen haben Mikropartikel wie ein Mikrofaser-Staubtuch angezogen und verdaut.

City Tree - der intelligente Luftfilter in der Stadt
City Tree - der intelligente Luftfilter in der Stadt

Nach diesem Prinzip arbeitet der „City Tree“, für den das Dresdner Start-up Unternehmen „Green City Solutions“ 2015 den GreenTEC Award erhalten hat. Es handelt sich beim City Tree um eine freistehende, mobile bio-technologische Konstruktion, die mit lebenden Pflanzen enorme Effekte erzielt. 1600 Gefäß- und Moospflanzen bilden dabei eine vier Meter hohe und drei Meter breite Wand, die in Kombination mit Sitzbänken als attraktives Gestaltungselement für Innenstädte eingesetzt werden kann. Ein City Tree ist in der Lage, bis zu 20 Gramm Feinstaub pro Quadratmeter aufzunehmen und den NO2-Gehalt um bis zu 15 Prozent zu reduzieren. Er bindet – ausgedrückt in CO2-Äquivalenz - Ruß, Stickoxide und Treibhausgase in einer Größenordnung von 240 Tonnen CO2 pro Jahr, soviel wie 250 Straßenbäume. Zusätzlich reduziert die Verdunstungskühlung die Umgebungstemperatur und sorgt für ein angenehmes Wohlfühlklima auch an extremen Hitzetagen.

Eine solche Wand hat badenova nun in Lörrach aufgestellt. Direkt am Busbahnhof, inmitten des Straßenverkehrs. Damit die Menschen beim Aufenthalt auf den dortigen Sitzbänken noch einen zusätzlichen Nutzen haben, ist die Wand mit einem kostenlosen W-Lan Hotspot ausgerüstet. Dafür hat der Verein Freifunk3Ländereck gesorgt.

RIGHT OFFCANVAS AREA