Zurück zur Übersicht
16.11.2017

Zwanzig beispielgebende Projektvorhaben

Die Antragsfrist für die neue Innovationsfonds-Runde 2018 ist beendet. Insgesamt 20 Tüftler haben ihre Projektideen eingereicht und sich um eine Förderung aus dem in der Energiewirtschaft einmaligen Fonds beworben. Der Schwerpunkt der neuen Projekte liegt dieses Mal deutlich auf dem Thema Digitalisierung.

20 Tüftler haben sich mit ihrer Idee um eine Förderung aus dem Fonds beworben
20 Tüftler haben sich mit ihrer Idee um eine Förderung aus dem Fonds beworben

Um Energiepioniere bei der Umsetzung ihrer neuartigen Verfahren, Konzepte oder Techniken zu unterstützen und vor allem um ihre Risiken abzusichern, stellt badenova auch im kommenden Jahr wieder 1,7 Millionen Euro bereit. Insgesamt 20 Anträge sind für die neue Innovationsfonds-Runde eingegangen. „Auch in diesem Jahr sind wieder viele spannende Projektideen mit dabei“, erläutert Anke Held, Leiterin des badenova Innovationsfonds. „Die Ideen decken dabei ein großes Spektrum ab: Von neuen Messsystemen zur Energiemanagement-Unterstützung über Citizen Science-Ansätze und Stärkung der ökologischen Landwirtschaft bis hin zu Grundwasseruntersuchungsmethoden.“

Dass auch dem Thema Digitalisierung in der neuen Antragsrunde eine größere Aufmerksamkeit zukommt, war Ziel der Anfang diesen Jahres angepassten Förderrichtlinien. Seither unterstützt der Fonds – über die bewährte Förderung von Klima- und Umweltschutzvorhaben hinaus – vor allem auch beispielgebende Lösungsansätze, die sich der Digitalisierung der Energiewirtschaft annehmen und damit die regionale Energiewende vorantreiben.

Welche der 20 Projektideen eine Förderung erhalten, entscheidet sich in einem unabhängigen Auswahlverfahren „Sachverständigenbeirat, Kommunalbeirat und Aufsichtsrat haben wieder einmal eine schwierige Auswahl unter ambitionierten Ideen zu treffen.“, so Anke Held. Die endgültige Förderentscheidung trifft der badenova Aufsichtsrat im Rahmen der Aufsichtsratssitzung am 27. April 2018.

Als Ideenschmiede der Region hat kein anderes Instrument in den letzten Jahren eine ähnliche Wirkung erzielt wie der badenova Innovationsfonds. Seit Gründung im Jahr 2001 wurden bereits 250 Umweltprojekte mit einer Gesamtfördersumme von 27 Millionen Euro realisiert. Jedes Projekt wird auf der Innovationsfondsseite ausführlich mit Zwischen- und Abschlussbericht vorgestellt.

Bei Fragen rund um die Antragsstellung stehen Anke Held und Richard Tuth unter innovationsfonds@badenova.de gerne zur Verfügung.

RIGHT OFFCANVAS AREA