Zurück zur Übersicht
05.07.2018

Besuchermagnet badenova E-Auto

Selbst der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann war begeistert: Das Elektrofahrzeug BMW I3, mit dem der Energie- und Umweltdienstleister badenova seine E-Mobilitäts-Angebote vorstellte, war Publikumsmagnet auf der eAuto-Messe in Tuttlingen.

Bildquelle: Schwäbisch Media
Bildquelle: Schwäbisch Media

Winfried Hermann ließ sich von badenova Mitarbeitern ausführlich erklären, wie man ein E-Fahrzeug betankt, welche Reichweiten es hat, was der Energiedienstleister für Privat- und Geschäftskunden anzubieten hat. Das Aufladen probierte er sogar unter badenova Anleitung selbst aus.

Die Tuttlinger E-Mobiltage nutzten rund 20 verschiedene Aussteller aus den Bereichen Energieversorgung, Fahrzeugbauer, Händler und Zulieferer, um all ihre Fahrzeuge und Innovationen rund um das Thema Elektromobilität vorzustellen. Für badenova war die Stabsstelle Innovation mit ihrem Leiter Peter Majer vor Ort.

Verkehrsminister Winfried Hermann zeigte sich am badenova Fahrzeug begeistert und erfüllte damit sein eigenes Zitat mit Leben, denn er wünschte sich von der Messe, sie soll „Lust darauf machen, Teil einer neuen Bewegung, der neuen Transformation hin zu einer neuen nachhaltigen Mobilität zu sein.“

Hermann ließ sich von badenova nicht nur das Fahrzeug erklären, sondern interessierte sich auch für das exklusiv von badenova eingeführte Angebot „Laden am Arbeitsplatz“. Hier können Mitarbeiter, die ein Elektroauto besitzen, ihr Fahrzeug während der Arbeit auf dem Mitarbeiterparkplatz ihres Unternehmens aufladen. badenova selbst praktiziert dies schon mit großem Erfolg.

RIGHT OFFCANVAS AREA