Zurück zur Übersicht
21.11.2018

Digitalisierung im Fokus

Die neue badenova Innovationsfondsrunde läuft: In diesem Jahr freut sich der Fonds über 27 Förderanträge, die insbesondere von Privatpersonen stammen. Das Thema Digitalisierung ist erstmals besonders präsent.

Digitalisierung im Fokus

Seit nun mehr über 18 Jahren realisiert badenova innovative Vorhaben mit dem in der Energiewirtschaft einmaligen Innovationsfonds Klima- und Wasserschutz. Dies ermöglichen die kommunalen Anteilseigener von badenova, welche jährlich drei Prozent des Unternehmensgewinns für den Fonds bereitstellen. In diesem Jahr haben insgesamt 27 Pioniere ihre Projektideen eingereicht, um sich damit um eine Förderung aus dem Fonds beworben. Alleine 11 Anträge sind dabei stark anwendungsbezogen und bringen durch die geplanten Umsetzungen einen direkten ökologischen Mehrwert für die Region. Weiter zeigen die Anträge auch, dass das Thema Digitalisierung der Energiewirtschaft immer präsenter wird. Sechs Projektideen haben einen deutlichen Digitalisierungsschwerpunkt.

„Besonders freut mich, dass bei der aktuellen Antragsrunde vor allem auch wieder einige Privatpersonen ihre Ideen eingereicht haben“, erzählt Richard Tuth, Leiter des badenova Innovationsfonds. „Eine Besonderheit unsere Fonds ist nämlich, dass wir insbesondere auch kleine, regionale Akteure bei ihrem Beitrag zum gemeinsam Klimaschutz unter die Arme greifen.“

Über die Vergabe der Mittel entscheidet final der badenova Aufsichtsrat Anfang Mai. Dieser trifft seine Entscheidung auf der Grundlage von Empfehlungen, die ihm ein unabhängiger Sachverständigenbeirat gibt. Der Sachverständigenbeirat tagt am 15. Februar. „Die Qualität der diesjährigen Anträge ist wirklich sehr hoch“, berichtet Richard Tuth. „Zum Glück stecke ich nicht in der Haut der Entscheider.“ Um eine möglichst breite Einbindung aus technischem, ökologischem und regionalpolitischem Sachverstand zu gewährleisten, setzt sich dieses Gremium aus Wissenschaftlern, Ingenieuren und Umweltexperten zusammen.

Nach Antragsschluss ist vor der neuen Antragsrunde:
Wer die 2018er Antragsfrist verpasst hat, hat ab sofort die Möglichkeit seinen Antrag für eine Förderung für 2019 einzureichen. Abgabefrist ist wieder der 31.10. Bis dahin können die Antragsteller die Zeit nutzen und sich mit ihren klimaschützenden Ideen an das Team des Innovationsfonds wenden unter innovationsfonds@badenova.de, das gerne beratend unterstützt.

Weitere Informationen zum Innovationsfonds und den bereits über 250 geförderten Projekten unter: www.badenova.de/innovationsfonds

RIGHT OFFCANVAS AREA