Zurück zur Übersicht
08.02.2019

badenova fördert innovative Unterrichtsmedien: Unsichtbares sichtbar machen

Wie funktioniert der Wasserkreislauf? Wie entsteht eine Trinkwasserquelle? Und was passiert bei einem Vulkanausbruch? Diese Fragen sind ein wichtiger Bestandteil des schulischen Lehrplans, doch sie sind in den unteren Klassen schwer anschaulich zu machen. Der Geologe und Pädagoge Mathias Faller stellt sich mit seiner Erfindung geowindow genau dieser Herausforderung. badenova unterstützt den Einsatz des umweltpädagogischen geowindows bereits seit 2015 und macht es Schulen zugänglich. Die Unterstützung des Unterrichtsprogramms ist für den Energiedienstleister ein konkreter Beitrag zur Umweltbildung.

Mathias Faller mit seinem geowindow und zwei interessierten Schülern.
Mathias Faller mit seinem geowindow und zwei interessierten Schülern.

Seit mittlerweile fünf Jahren beschäftigt sich Mathias Faller mit der Frage, wie man Schülern und Schülerinnen den doch eher theoretischen Schulstoff des Faches Geologie auch praktisch näher bringen kann. Hierzu hat er eine Erfindung entwickelt, mit der man Naturphänomene sowie Prozesse unter der Erde ganz einfach nachstellen kann: Das geowindow. Seine Erfindung erklärt Mathias Faller folgendermaßen: „Das geowindow kann man sich wie ein übergroßes Reagenzglas vorstellen. Es besteht aus einem nach oben geöffneten Rahmen, der zwei Glasfenster umfasst. Von oben oder über die seitlichen Ventile können Schüler mit verschiedenen Materialien wie Sand, Gestein oder Naturmaterialien selbständig verschiedene Szenarien schrittweise imitieren – und in Echtzeit mitverfolgen.“ Nicht nur natürliche Prozesse können mit dem geowindow modelliert werden, sondern es kann auch sehr bildlich dargestellt werden, welch negativen Einfluss der Mensch auf unseren Planeten hat. Das neuartige Lehrwerkzeug ist an der Pädagogischen Hochschule Freiburg unter Leitung von Prof. Dr. Falk konzipiert und weiter entwickelt worden. Der badenova Innovationsfonds für Klima- & Wasserschutz förderte das geowindow seit April 2015. Bis heute wird Mathias Faller von badenova unterstützt. Gemeinsam entwickelt man immer wieder neue Unterrichtskonzepte für unterschiedliche Klassenstufen. An rund 300 Schulen, Bildungseinrichtungen, Hochschulen und Veranstaltungen wurde das geowindow bereits vorgestellt.

Die vollständige Presseinformation steht hier zum Download zur Verfügung:badenova fördert innovative Unterrichtsmedien: Unsichtbares sichtbar machen (PDF, 139KB)

RIGHT OFFCANVAS AREA