Zurück zur Übersicht
07.05.2019

Frühlingsfest am Heizkraftwerk Seidenfäden

Das Heizkraftwerk Seidenfäden in Denzlingen wurde in den vergangenen Monaten rundum erneuert. Anlässlich der erfolgreichen Fertigstellung lädt badenovaWÄRMEPLUS am Freitag, 10. Mai 2019 alle Interessierten zu einem Frühlingsfest ein. Das Fest findet ab 14 Uhr direkt an der Heizzentrale in der Emmendinger Straße 14-18 statt. Wer sich über die Art der Wärmeversorgung genauer informieren möchte, kann an einer Führung teilnehmen.

Frühlingsfest am Heizkraftwerk Seidenfäden

Die badenova Tochtergesellschaft badenovaWÄRMEPLUS hat die Sanierung und Modernisierung des Heizwerks Seidenfäden in Denzlingen erfolgreich abgeschlossen. Die runderneuerte Quartierheizzentrale arbeitet effizient, klimaschonend und produziert außerdem Strom für das Wohnquartier. Davon können sich Anwohner in der Emmendinger Straße sowie alle interessierten Bürger am Freitag, 10. Mai in der Zeit von 14 bis 17 Uhr selbst überzeugen. Ab 14.30 Uhr geben Experten von badenovaWÄRMEPLUS Einblick in die Anlage. Für Kinder und Jugendliche gibt es eine Hüpfburg sowie einen Maltisch. Kuchen und Getränke servieren die Schüler des Erasmus-Gymnasiums.

Die ursprüngliche Heizzentrale stammte aus dem Jahr 1972. Die Heizwerk Seidenfäden GmbH, die den Betrieb der Heizzentrale sicherstellt, befindet sich im Eigentum der verschiedenen Wohnungseigentümergemeinschaften der angeschlossenen Gebäude. Im Rahmen einer Ausschreibung wurde badenovaWÄRMEPLUS als Partner für die Sanierung und Betriebsführung des Heizwerkes ausgewählt. Das von WÄRMEPLUS realisierte Konzept hat als wesentlichen Schritt vom bisherigen Ölbetrieb auf klimaschonendes Erdgas umgestellt. Durch den effizienten Einsatz der Kraft-Wärme-Kopplung in einem Blockheizkraftwerk werden nunmehr Wärme und Strom produziert. Der Strom steht den Quartiersbewohnern exklusiv als „Quartiersstrom“ zur Eigennutzung zur Verfügung. Sollte die erzeugte Menge nicht ausreichen, wird durch Ökostrom von badenova aufgefüllt. Dadurch ergibt sich im Vergleich zum vorherigen Zustand eine jährliche CO2-Einsparung von 270 Tonnen pro Jahr. Das entspricht etwa dem Ausstoß von 110 PKW. Die Heizzentrale versorgt fast 300 Wohnungen in 15 Gebäuden mit einer Heizleistung von 1.600kW und ist in Denzlingen die einzige Fernwärmeversorgungsanlage. Die badenovaWÄRMEPLUS hat komplett die Investitionskosten in Höhe von 1,7 Mio. Euro übernommen.

Archivbild badenova: Heizkraftwerk Seidenfäden in Denzlingen -wird eingeweiht von Geschäftsführer Werner Roßhart, Christian Paul von WÄRMEPLUS und Bürgermeister Markus Hollemann (von links) Außerdem dabei, der Junge Lukas Rupp - von den Bewohnern.

RIGHT OFFCANVAS AREA