Zurück zur Übersicht
15.05.2019

12. Auflage badenova bewegt in Lörrach

„badenova bewegt“ ist ein Sportfest mit Tradition: Bereits zum zwölften Mal treten Schüler bei „badenova bewegt“ Lörrach im sportlichen Wettstreit gegeneinander an und lernen neue Sportarten und Vereine kennen. Ziel der Veranstaltung ist es, Kinder der Klassen eins bis sechs spielerisch für Sport zu begeistern. „badenova bewegt“ Lörrach findet am Samstag, 18. Mai, dem Eröffnungstag des Parkschwimmbads, statt.

Auftakt der Veranstaltungsreihe „badenova bewegt“ im Lörracher Parkschwimmbad.
Auftakt der Veranstaltungsreihe „badenova bewegt“ im Lörracher Parkschwimmbad.

„badenova bewegt“ ist eine Institution in der südbadischen Sporteventlandschaft. Die bisherige Bilanz von elf Jahren „badenova bewegt“ kann sich sehen lassen: Bereits über 60.000 Kinder und Jugendliche haben beim Sportfest mitgemacht. Rund 20 Sportstationen laden zum Ausprobieren ein. Im Angebot sind Basketball, Tischtennis, Fußball, Radfahren, Schach, Slackline, Hip-Hop, Wasserspringen, Tauchen, Schwimmen, Speed4, Lacrosse, Badminton, Break-Dance, Taekwon-Do, Trampolin, Bubble-Soccer und Bungee-Run. „Es freut uns sehr, dass einige Lörracher Vereine das Sportfest seit Jahren tatkräftig unterstützen. Es ist eine hervorragende Plattform, um den Lörracher Sport und Sportarten vorzustellen, die sonst nicht so im Rampenlicht stehen.“, sagt Dieter Meinhold, der Sportkoordinator der Stadt Lörrach.

„Beim Sportfest herrscht jeweils eine tolle Stimmung. Das hängt vor allem damit zusammen, dass es Sportvereine gibt, die sich stark damit identifizieren und uns schon viele Jahre begleiten.“, so Jens Hoffmann von sportalis, der das Sportfest für badenova organisiert. Neue Sportstationen dürfen natürlich auch bei der 12. Auflage von „badenova bewegt“ Lörrach nicht fehlen. So bieten das Deutsche Rote Kreuz und die DLRG Lörrach erstmals eine Station zum Mitmachen an. Außerdem wird mit Christian Hansler, der in der Deutschen und Südbadischen Kunst- und Turmspringszene als Trainer und Sportler unterwegs ist, erstmals eine betreute Sportstation am Sprungbecken geben. „Es gibt in Lörrach zwar keinen Kunst- und Turmspringverein, aber wir stellen beim Splashkönig jedes Jahr fest, dass es ein großes Interesse an dem Sport gibt. Daher lag es nahe, mal einen Spezialisten nach Lörrach zu holen.“, berichtet Melanie Kasper, die seitens badenova für den Event verantwortlich ist. Der beliebte Wettbewerb um den Titel „Splash-König“ findet auch in diesem Jahr wieder statt. Dabei zeigen die Teilnehmer ihr Können unter anderem in den Disziplinen „kunstvollster“ und „wirkungsmächtigster“ Sprung aus drei Meter oder fünf Meter Höhe.

Die Teilnahme an allen Sportangeboten sowie der Eintritt ins Parkschwimmbad sind kostenlos. Letzteres ermöglichen die Stadtwerke Lörrach, in deren Verantwortungsbereich die Bäder Lörrachs insgesamt sind: „Wir unterstützen badenova bewegt gerne darin, in dem wir einen freien Eintritt ins beliebte Parkschwimmbad bieten.“, sagt Wolfgang Droll, Betriebsleiter der Stadtwerke Lörrach.

Weitere Informationen unter: badenovabewegt.de

Details enthält die Pressemitteilung „badenova bewegt Lörrach (PDF, 27KB)“.

Personen auf dem Pressebild (von links nach rechts):
Hakon Abt (DLRG Lörrach), Melanie Kasper (Unternehmenskommunikation badenova), Dieter Meinhold (Sportkoordinator Stadt Lörrach), Wolfgang Droll (Betriebsleiter Stadtwerke Lörrach), Alexander Rudnick (Leiter Bäderbetrieb Lörrach), Jens Hoffmann (sportalis)

Bildquelle: Manfred Herbertz

RIGHT OFFCANVAS AREA