Zurück zur Übersicht
31.07.2019

Strampeln für den guten Zweck

11 Etappen, 1100 km - in einer einmaligen Spendenradtour quer durch Deutschland sammelt Andreas Eckermann Spenden für den Bundesverband Kinderhospiz e.V. Am 31. Juli 2019 um 08:30 Uhr fiel der Startschuss für den Endinger, der nun knapp zwei Wochen Zeit hat, vom südlichsten Punkt in Baden-Württemberg nach Sylt zu radeln. badenova unterstützt ihn dabei.

Andreas Eckermann nach der ersten Etappe seiner Spendenradtour in Endingen
Andreas Eckermann nach der ersten Etappe seiner Spendenradtour in Endingen

Einmal quer durch Deutschland für den guten Zweck - das ist die Idee der Spendenradtour von Andreas Eckermann. Vom 31. Juli bis 11. August 2019 fährt Eckermann mit dem Rennrad von Grenzach-Wyhlen, dem südlichsten Punkt Baden-Württembergs, zum nördlichsten Punkt Deutschlands nach Sylt. 1.100 Kilometer und 3.000 Höhenmeter, das Ganze in 11 Tagen.

„Von den hoffentlich vielen Einzelspendern wird dabei mindestens 1 Cent je km gespendet, was je Person einer Spendensumme von rund 11 Euro entspricht. Selbstverständlich ist es auch möglich mehrere Cent je Kilometer zu spenden. Als Basis wird das Projekt von Premium-Spendern wie badenova unterstützt - alle Spenden kommen dabei zu 100 % beim Bundesverband Kinderhospiz an“, so Andreas Eckermann kurz vor dem Start in Grenzach-Whylen. Sein Vorhaben beeindruckt dabei auch badenova-Vorstand Mathias Nikolay: „badenova fördert bereits seit vielen Jahren ehrenamtliches Engagement in der Region. Eckermann’s Hingabe sowie die Arbeit des Bundesverbands Kinderhospiz e.V. sind absolut bewundernswert, deshalb ist es für uns selbstverständlich, hier dabei zu sein.“

Rund 115 km radelte Andreas Eckermann am Tage der ersten Etappe, die um 08:30 Uhr auf dem Gelände eines Betonwerks in Grenzach-Whylen begann. Gegen 16:30 Uhr durchfuhr Eckermann schließlich erschöpft aber glücklich den badenova-Zielbogen im Industriegebiet Endingen. Hier hatten die Endinger Fans eigens eine große Startetappen-Party eingerichtet. „Ich bin wahnsinnig stolz, heute die bisherige Spendensumme von 63.128 Euro verkünden zu dürfen“, so der Endinger nach dem Zieleinlauf in seiner Heimatstadt. „Bis zum Ende der Tour Mitte August freue ich mich über jede weitere Unterstützung und werde für meinen Teil auf der Strecke Alles geben.“

Weitere Informationen unter www.spendenradtour.de

RIGHT OFFCANVAS AREA