Zurück zur Übersicht
25.07.2014

badenova sucht Testhaushalte

Ein bundesweiter Feldtest soll die Einführung von Stromeffizienzklassen für Privathaushalte vorbereiten. Ähnlich wie bei Elektrogeräten soll daraus eine einheitliche Klassifizierung entstehen. badenova ist dabei Projektpartner und sucht Haushalte, die bereit sind, sich an dem Feldtest zu beteiligen.

badenova sucht Testhaushalte

Das Projekt wird im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung vom ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung mit Sitz in Frankfurt konzipiert und durchgeführt. Badenova ist als einziger Energieversorger aus Baden-Württemberg einer der Praxispartner bei diesem Projekt.

Ziel des Projekts ist es, einen Indikator zu entwickeln, mit dem private Haushalte ihren Gesamtstromverbrauch leichter bewerten und konkrete Einsparziele besser umsetzen können. Solche Stromeffizienzklassen für Haushalte fassen den gesamten Stromverbrauch eines Haushalts zusammen und ordnen diesen unter Berücksichtigung des Haushaltstyps einer Verbrauchsklasse zu. Der Haushaltstyp definiert sich durch Merkmale wie beispielsweise die Haushaltsgröße und den Gebäudetyp. Diese Einordnung schafft die nötige Vereinfachung und Transparenz, damit Haushalte ihren Stromkonsum im Vergleich mit anderen Haushalten bewerten können. Die Annahme ist, dass zum Beispiel große Haushalte mit einem hohen Stromverbrauch andere Möglichkeiten und Beschränkungen haben als Single-Haushalte mit einem sehr geringen Einkommen. Die höchste Effizienzklasse bildet dabei einen besonders sparsamen Haushalt ab. Ein darauf abgestimmtes Auszeichnungsverfahren für Haushalte mit geringem Stromverbrauch soll die Motivation erhöhen, eine bessere Stromeffizienzklasse zu erreichen. Die Stromeffizienzklassen für Haushalte könnten beispielsweise – wie das EU Energielabel, welches Auskunft über die Energieeffizienz einzelner Haushaltsgeräte, wie Waschmaschine oder TV-Gerät, gibt – die Klassen A–F umfassen.

Hinter dieser Idee steckt die Erkenntnis, dass enorme Einsparpotenziale im privaten Energieverbrauch der Haushalte stecken, aber bisher nur unzureichend genutzt werden. Der Verbrauch eines durchschnittlichen Haushaltes ließe sich durch Verhaltensänderungen und die Nutzung hocheffizienter Geräte mehr als halbierenden. Die Idee von Stromeffizienzklassen als Label für Privathaushalte soll den Gesamtstromverbrauch eines Haushaltes transparent machen und die Maßnahmen zum Stromsparen aufzeigen.

In ausgewählten Haushalten soll nun die Einteilung in Stromeffizienzklassen und die dazugehörigen Stromsparpakete dem Praxistest unterzogen werden. Badenova als Projektpartner sucht deshalb in ihrem Stromnetzgebiet im Raum Freiburg-Breisach-Markgräflerland rund fünfzig Pionierhaushalte jeder Größe und in jeder denkbaren Immobilie, die bereit sind, sich zu beteiligen. Hierbei geht es um die Sensibilisierung der Haushalte für den eigenen Stromverbrauch sowie die Alltagstauglichkeit der verschiedenen Stromsparpakete.
Anmeldungen sind ab sofort möglich unter www.stromeffizienzklassen.de

RIGHT OFFCANVAS AREA