Zurück zur Übersicht
07.10.2014

Jetzt bewerben für die neue Innovationsfonds-Runde 2015

Noch bis Ende Oktober läuft die Bewerbungsfrist für die neue Antragsrunde des badenova Innovationsfonds Klima- und Wasserschutz 2015. Die wichtigsten Kriterien: Innovationsgrad, ökologische Wirkung und Übertragbarkeit.

Jetzt bewerben für die neue Innovationsfonds-Runde 2015

„Zukunft von unten“: Der badenova Innovationsfonds für Klima- und Wasserschutz unterstützt Tüftler und Forscher und schiebt Pilotprojekte an, die wegen fehlender Wirtschaftlichkeit sonst nicht realisiert werden könnten. Um neuartige Verfahren, Techniken oder Prozesse einzuführen, braucht es einen langen Atem oder eine Anschubfinanzierung, wie sie der badenova Innovationsfonds bietet. Kein anderes Programm hat in der Region so viel innovativen Schub bei Energie- und Umweltthemen ausgelöst wie der Innovationsfonds. Inzwischen gibt es ihn seit 13 Jahren.

Der Innovationsfonds ist ein wichtiger Bestandteil in der Gesamtstrategie des Unternehmens und liefert einen wichtigen Baustein auf dem Weg zu einer neuen Energiekultur. Ob es sich um neue Konzepte zur Energieeffizienz handelt oder um Projekte, die junge Menschen für den Klimaschutz begeistern oder um Maßnahmen für einen besseren Trinkwasserschutz - 223 Pilotvorhaben hat badenova mit rund 24 Millionen Euro bislang unterstützt. Ob Privatperson, Verein, Firma oder Kommunen – jeder badenova-Kunde ist antragsberechtigt. Wichtige Kriterien sind der Innovationsgrad, eine hohe ökologische Wirkung und die Übertragbarkeit. Alle Projekte werden mit ihren Ergebnissen im Internet präsentiert: www.badenova.de/Innovationsfonds. Hier finden sich auch die Förderrichtlinien. Eine Antragstellung für 2015 ist bis zum 31.10. 2014 möglich. Fragen beantworten die Verantwortlichen des Innovationsfonds Richard Tuth und Anke Held.

RIGHT OFFCANVAS AREA