Manche Bürger aus Lahr-Reichenbach wunderten sich am gestrigen Donnerstag über den ungewöhnlichen Geschmack ihres Trinkwassers. Auch heute Vormittag, 19. Dezember schmeckte das Wasser noch vereinzelt chemisch. Durch eine Umstellung der Wasserversorgung sowie ein Spülen der Netze beseitigte der Wasserversorger badenova die Qualitätsprobleme.

Neues Filtermaterial, das am Mittwoch, 17. Dezember nachgefüllt wurde, ist von den badenova-Wasserexperten als Übeltäter identifiziert worden. Die Filter haben eine wichtige Funktion: Sie neutralisieren das von Natur aus kohlensäurehaltige Wasser aus dem Gereuter Tal, d.h. es findet eine Entsäuerung statt. Das Filtermaterial hat jedoch den Geschmack des Trinkwassers nachhaltig beeinträchtigt, so dass sich viele Bürger an den regionalen Energie- und Umweltdienstleister wandten. Auch bei der badenova-Verbundwarte, die 24 Stunden am Tag besetzt ist, gingen Anrufe ein. badenova hat sofort nach Bekanntwerden des Problems reagiert und die Wasserversorgung umgestellt (große Wassermengen kamen gestern und heute aus dem benachbarten Lahr-Kuhbach).

Den gesamten heutigen Tag liefen Spülungen des Reichenbacher Wassernetzes, um die Reste des schlecht schmeckenden Wassers auszutragen. Die Spülaktionen dauerten bis heute Nachmittag. Im Wasserwerk Reichenbach leerte badenova gestern bereits zwei Wasserkammern, um frisches Wasser einleiten zu können. Über Nacht floss geschmacklich einwandfreies Wasser aus dem Pumpwerk Gießen in die Kammern. Damit werden aktuell die Reichenbacher Bürger versorgt. Auch weiterhin greift badenova auf Wasser aus Lahr-Kuhbach zu.

Rat an Wasserkunden in Lahr-Reichenbach: Um das geschmacksbeeinträchtigte Wasser vollständig auch aus der privaten Hausinstallation zu bringen, rät badenova nach dem Wahrnehmen eines „sonderbaren“ Geschmacks das Wasser ein paar Sekunden ablaufen zu lassen. Wer einen Warmwasserboiler besitzt, sollte ggf. auch dessen Inhalt austauschen. Ein Gesundheitsproblem ging von dem „seltsamen“ Geschmack im Wasser nie aus, so badenova.

badenova entschuldigt sich bei den Reichenbacher Bürgern, dass es für sie gestern und gegebenenfalls auch heute zu Unannehmlichkeiten gekommen ist. Zur Information der unmittelbar betroffenen Haushalte verteilten Mitarbeiter der badenova Mitteilungsschreiben und gaben mündlich Auskunft.

RIGHT OFFCANVAS AREA