Zurück zur Übersicht
10.09.2015

Startschuss für Windprojekt

Am 9. September fand auf dem Kambacher Eck in der Ortenau der "symbolische" Spatenstich für ein großes Windprojekt statt. "Symbolisch" deshalb, weil Bagger- und Betonarbeiten schon begonnen haben. Auch während des Festakts ging der Baubetrieb weiter. Ziel von badenova: Ab Juni 2016 soll Ökostrom für 10.000 Haushalte produziert werden – ein bedeutender Schritt für die Energiewende in der Region, so Dr. Thorsten Radensleben.

Startschuss für Windprojekt

„Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien, besonders von dieser Größenordnung, sind nur mit engagierter Unterstützung der Kommunen zu stemmen“, betonte Dr. Thorsten Radensleben, Vorstandsvorsitzender von badenova anlässlich des Spatenstichs. Er bedankte sich bei den Bürgermeistern von Steinach, Schuttertal und Biberach für ihre große Unterstützung und ihr Vertrauen. „Die Energiewende in der Ortenau nimmt Fahrt auf“, so unisono Frank Edelmann (Bürgermeister von Steinach), Carsten Gabbert (Bürgermeister von Schuttertal) und Daniela Paletta (Bürgermeisterin von Biberach).

Auf rund 500 Metern Höhe wird die von badenova gegründete „Windpark Kambacher Eck GmbH & Co. KG“ vier Windkraftanlagen vom Typ Enercon E-115 errichten. Dies ist das bislang größte Vorhaben dieser Art in der badenova-Unternehmensgeschichte. Mehr als zwei Jahre lang haben badenova und die Ökostrom Consulting Freiburg GmbH im Vorfeld geplant, projektiert, Windmessungen durchgeführt sowie die für die Baugenehmigung notwendigen Umweltverträglichkeitsgutachten eingeholt.

Beim Festakt auf der Baustelle waren neben den Kommunalvertretern auch etliche Eigentümer anwesend, die ihren Grund für den Bau der Windräder zur Verfügung stellen, Trassenverlegungen ermöglichen oder Überfahrrechte einräumen.

Die Pressemitteilung findet man hier Startschuss für Windprojekt

RIGHT OFFCANVAS AREA