Zurück zur Übersicht
26.02.2016

Rust setzt weiter auf badenova

Die Gemeinde Rust in der Ortenau setzt für weitere zwanzig Jahre ihre bewährte Zusammenarbeit mit badenova fort. Rusts Bürgermeister Kai-Achim Klare und badenova-Vorstand Mathias Nikolay unterzeichneten am 25. Februar erneut den Erdgaskonzessionsvertrag im Rathaus der Gemeinde.

Vertragsunterzeichnung im Rathaus der Gemeinde Rust
Vertragsunterzeichnung im Rathaus der Gemeinde Rust

Mit dem Konzessionsvertrag räumt die rund 4.000 Einwohner umfassende Gemeinde der badenova Netztochter bnNETZE das Recht ein, für den Bau und Betrieb von Erdgasleitungen Gemeindegrundstücke, öffentliche Straßen, Wege und Plätze in Anspruch zu nehmen.

„Dass wir weiterhin Erdgaspartner der schönen Gemeinde Rust sein dürfen freut uns sehr“, so badenova-Vorstand Mathias Nikolay. Im Rahmen der offiziellen Vertragsunterzeichnung sprach Bürgermeister Kai-Achim Klare von einer langjährigen, vertrauensvollen Partnerschaft mit badenova, die die Gemeinde auch in den kommenden 20 Jahren fortführen wird.

badenova und die Gemeinde Rust arbeiten nicht nur bei der Erdgasversorgung zusammen: Beispielsweise unterstützt badenova die Gemeinde bei der Erstellung eines kommunalen Klimaschutzkonzeptes und dessen Umsetzung. Damit macht sich Rust die Kompetenzen und Erfahrungen von badenova bezüglich Energieeffizienz- und Energieeinsparung zu Nutze. Ebenso erhielt die Gemeinde Unterstützung aus dem badenova Innovationsfonds für Klima- und Wasserschutz. Mit den Fördermitteln wurden sowohl Effizienzmaßnahmen im Europa-Park als auch Maßnahmen im Klimagarten des Naturzentrums Rheinauen umgesetzt.

Details enthält die Pressemitteilung „Rust setzt weiter auf Badenova“.



Bildunterschrift:
Kämmerer Thomas Sauter, Mathias Nikolay (badenova-Vorstand), Bürgermeister Kai-Achim Klare und Johann-Martin Rogg (Kommunalmanagement badenova) nach der Vertragsunterzeichnung im Rathaus der Gemeinde Rust.



RIGHT OFFCANVAS AREA