Zurück zur Übersicht
09.03.2016

Drei Spatenstiche in drei Wochen

In gleich drei Gemeinden startet badenovaKONZEPT, ein Tochterunternehmen von sieben regionalen Sparkassen und badenova, die Erschließungsarbeiten von insgesamt rund 5,3 Hektar Bauland. Den Auftakt machte die Gemeinde Winden im Elztal. Dort fand am 26. Februar der erste Spatenstich im Jahr 2016 statt. Es folgten Malterdingen und St. Märgen.

Spatenstich im Baugebiet „Riedweg II“ in Winden im Elztal:

Drei Spatenstiche in drei Wochen

badenovaKONZEPT startet in der Gemeinde Winden im Elztal ihr erstes Erschließungsprojekt. Am Freitag, 26. Februar fand der Spatenstich für das Wohngebiet „Riedweg II“ in Niederwinden statt. Insgesamt 1,54 Hektar Bruttobaulandfläche umfasst das erschlossene Baugebiet, auf dem die Gemeinde Winden ein familienfreundliches Wohngebiet schaffen möchte. Es werden 26 Bauplätze für Einzel- und Doppelhäuser entstehen. Ein hochmodernes Glasfasernetzwerk für schnelles Internet, Telefon und Kabelfernsehen wird durch die Telekom im Gebiet verlegt. Der Zeitplan sieht vor, dass bis voraussichtlich Ende September 2016 die Erschließungsarbeiten soweit abgeschlossen sind, dass mit dem Wohnungsbau begonnen werden kann.

Das Bild zeigt (von links nach rechts):
Dorothea Müller (Sparkasse), Frank Lorkowski (badenovaKONZEPT), Ingmar Roth (Geschäftsführer badenovaKONZEPT), Bürgermeister Klaus Hämmerle, Melanie Markstein (Vermessungsbüro Markstein), Stefanie Witulski (Fahle Stadtplaner Partnerschaft, Dritte v. rechts).

Start des Erschließungsprojektes „Kleb“ in Malterdingen:

Drei Spatenstiche in drei Wochen

Mit dem Baugebiet „Kleb“ in Malterdingen plant badenovaKONZEPT bereits das vierte Baugebiet für die Gemeinde. Mit dem Spatenstich am Mittwoch, 2. März starteten die Erschließungsarbeiten des 1,65 Hektar großen Wohngebiets. Auf dem Baugebiet Kleb entstehen 15 Bauplätze für Einzel-. Doppel- und Mehrfamilienhäuser, sowie ein Edeka-Markt, der voraussichtlich Ende Oktober öffnet. Die Baugrundstücke verfügen über ein hochmodernes Glasfasernetzwerk für schnelles Internet, Telefon und Kabelfernsehen. Voraussichtlich im September 2016 sollen die Erschließungstätigkeiten vollumfänglich abgeschlossen sein.

Johann-Martin Rogg, Geschäftsführer der badenova Tochter badenovaKONZEPT, ist stolz auf die enge Partnerschaft mit Malterdingen: „Die Gemeinde Malterdingen und badenovaKONZEPT sind mittlerweile ein eingespieltes Team – auf dieser Basis freuen wir uns über aktuelle wie auch auf zukünftige Projekte.“

Das Bild zeigt (von links nach rechts):
Jochen Kaiser (Vermessungsbüro Markstein), Bürgermeister Hartwig Bußhardt, Ingmar Roth (Geschäftsführer badenovaKONZEPT), Familie Rees (Edeka), Peter Sackmann (Geschäftsleitung Zink Ingenieure), Dirk Geromüller (Firma Amann), Jasmin Ganz (Geschäftsstellenleiterin Sparkasse Malterdingen).

In St. Märgen startet Baugebietserweiterung „Hirschenhof“:

Drei Spatenstiche in drei Wochen

Auch in St. Märgen starteten mit dem Spartenstich am Montag, 7. März die Erschließungsarbeiten des rund 2,1 Hektar großen Baugebiets „Hirschenhof“. In zwei Bauabschnitten möchte die Gemeinde dort insgesamt 29 Bauplätze zur Verfügung stellen. Im Rahmen der Erschließungsarbeiten, die vorrausichtlich Ende September 2016 beendet sein werden, werden auch Leerrohrsysteme für einen möglichen Breitbandausbau verlegt. Zudem wird das Baugebiet an das örtliche Nahwärmenetz der Energiegenossenschaft St. Märgen angeschlossen. Die Gesamtkosten zur Entwicklung und Erschließung des Baugebiets belaufen sich auf rund 2,6 Mio. Euro.

Das Bild zeigt (von links nach rechts):
Bernhard Keller (Ingenieurbüro Zink), Johann-Martin Rogg (Geschäftsführer badenovaKONZEPT) Adelbert Heitzmann (Energiegenossenschaft St. Märgen), Bürgermeister Manfred Kreutz, Andrea Ferroni (Sparkasse Hochschwarzwald), Melanie Markstein (Vermessungsbüro Markstein) und Wolfgang Dopfer (Fahle Stadtplaner Partnerschaft).

Hintergrund:
badenovaKONZEPT ist eine gemeinsame Tochtergesellschaft der badenova und der regionalen Sparkassen, die sich seit 2009 darauf spezialisiert hat, Bau-, Gewerbe- und Industriegebiete im Auftrag von Kommunen planerisch, technisch und kaufmännisch zu erschließen. Durch badenovaKONZEPT werden momentan Gebietsentwicklungen von rund 150 Hektar im gesamten Marktgebiet der badenova betreut.
badenovaKONZEPT sieht sich als Partner der Kommune und stellt hierfür ein individuell anpassbares Dienstleistungsportfolio zur Verfügung, um eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung sicherzustellen.

RIGHT OFFCANVAS AREA