Zurück zur Übersicht
19.05.2016

badenova schüttet verlässlich an Kommunen aus

badenova behauptet sich in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld und liefert damit nach wie vor verlässliche Ergebnisse für die knapp 100 kommunalen Gesellschafter, die am Unternehmen beteiligt sind. Mit 50,6 Millionen Euro liegt der Bilanzgewinn knapp unter dem des Vorjahres.

badenova hat im Geschäftsjahr 2015 bei einem Umsatz von 851,8 Millionen Euro (Vorjahr 795,4) einen Bilanzgewinn von 50,6 Millionen Euro erwirtschaftet (Vorjahr 51,5). Anders als bei vielen anderen Energieunternehmen ist das Ergebnis damit nahezu stabil geblieben. Der Unternehmensgewinn wird an 96 Gesellschafterkommunen zwischen Hochrhein und Nordschwarzwald ausgeschüttet sowie an das Stadtwerkekonsortium Thüga. Alle Bürger der Region profitieren davon – in Freiburg werden damit u. a. die hohen Defizite aus dem Öffentlichen Nahverkehr mit Straßenbahn und Bus ausgeglichen.

„Ob Strom, Erdgas oder Wärme: Der starke Wettbewerb verlangt von uns höchste Flexibilität und ein ständiges Überprüfen unserer Strukturen und Abläufe.“, so Maik Wassmer, Finanzvorstand. Mit neuen Energiedienstleistungen, branchenübergreifenden Partnerschaften (z. B. im Bereich der Telekommunikation) und gezielten Investitionen könne badenova auf Kurs gehalten werden.

„Die Insolvenzen von unseriösen Anbietern auf dem Markt haben nichts daran geändert, dass der Wettbewerbsdruck so hoch ist wie nie, aber wir sind inzwischen stark genug mit unseren Produkten mehr als mitzuhalten.“, unterstreicht Maik Wassmer. „Wir haben gute und günstige Produkte, sind hier, bleiben da und sorgen mit unseren Ergebnissen für einen Rückfluss an die Bürger der Region.“

Obwohl sich badenova bereits 2008 deutlich für die Energiewende positioniert und ihre Geschäftstätigkeit darauf ausgerichtet hat, hinterlassen auch hier die Anstrengungen Spuren in der Bilanz. Als Grund nannte Maik Wassmer u. a. die sich zu häufig ändernden Rahmenbedingungen, die die Politik vorgibt (z.B. Biogas, EEG, KWK). „Aber das muss ein starkes Energieunternehmen heute einfach aushalten – da hilft kein Jammern.“

Sowohl beim Strom als auch beim Erdgas konnte badenova Privat- und Gewerbekunden neu hinzugewinnen. Im Wettbewerb um Industriekunden zeigt die Neukundenakquise im Stromvertrieb wie in der Erdgasversorgung außerhalb des Marktgebiets weitere Erfolge.

Details enthält die Presseinformation "Badenova schüttet verlässlich an die Kommunen aus".


RIGHT OFFCANVAS AREA