Zurück zur Übersicht
30.05.2016

1,5 Millionen für Energie-Pioniere

Mit der Genehmigung von 13 zukunftsweisenden Projekten aus den Bereichen Energie, Wasser-, Umwelt- und Klimaschutz hat der badenova Aufsichtsrat den Innovationsfonds auch für 2016 wieder mit Leben gefüllt. Insgesamt werden 1,52 Millionen Euro ausgeschüttet, darunter drei Mal die Höchstfördersumme von 250.000 Euro.

Ein 2012 gefördertes Projekt: Das Aquaponische Gewächshaus kombiniert Pflanzen- und Fischzucht
Ein 2012 gefördertes Projekt: Das Aquaponische Gewächshaus kombiniert Pflanzen- und Fischzucht

„Auch den diesjährigen Projekten sind an Kreativität und Erfindungsreichtum keine Grenzen gesetzt“, lobt badenova Vorstand Mathias Nikolay. „Jedes Projekt für sich trägt seinen Teil dazu bei, die Energiezukunft von morgen zu gestalten.“ Nur neuartige Konzepte, Verfahren und Techniken kommen in den Genuss einer Förderung.

Die Höchstfördersumme von 250.000 Euro geht zum einen an ein Projekt des Europa-Parks, der für seinen neuen Wasser-Erlebnispark eine ressourcenschonende, innovative Wasseraufbereitung plant. Dabei soll eine Filtermethode zum Einsatz kommen, die bisher in Deutschland einmalig ist und zum Vorbild für viele Frei- und Erlebnisbäder werden könnte. Die zweite Höchstförderung erhält die Schwarzwaldmilch GmbH in Freiburg, die ihre neue Heizzentrale mit einem BHKW ausstattet, bei dem auch Prozessdampf für die Produktionsprozesse der Molkerei gewonnen wird. Ebenfalls 250.000 Euro bekommt das Hofgut Sternen im Höllental für einen geplanten Energiepark, der das gesamte Areal mit regenerativen Energien versorgen soll.

Zukunftsweisend und interessant sind aber auch die weiteren bewilligten Projekte: Ein speziell für Fahrräder entwickelter Lastanhänger mit Elektromotor, ein vom Gründerzentrum Grünhof e.V. in Freiburg ins Leben gerufene Upcycling-Projekt für Jugendliche oder ein vom geowindow Verlag in Buchenbach entwickeltes Experimentiertool, mit dem sich geologische Systeme und Klima-Phänomene im Schulunterricht veranschaulichen lassen sind nur einige Beispiele.

Eine vollständige Liste und Beschreibungen aller 237 geförderten Projekte inklusiv der bereits erschienenen Zwischen- und Abschlussberichte findet man unter: www.badenova.de/Innovationsfonds
Ebenfalls dort zu finden sind Informationen zur Antragsstellung. Die Anträge sind jeweils bis zum 31.10. eines Jahres einzureichen.


Details enthält die Pressemitteilung „Millionen für Energie-Pioniere“.


RIGHT OFFCANVAS AREA