Zurück zur Übersicht
05.12.2016

17.000 Euro für soziales und kulturelles Engagement

Seit mittlerweile 16 Jahren verzichtet der regionale Energie- und Umweltdienstleister badenova in der Vorweihnachtszeit erneut auf kostspielige Weihnachtsgeschenke an Kunden. Stattdessen stellt badenova das eingesparte Geld karitativen und ehrenamtlichen Einrichtungen zur Verfügung. Insgesamt handelt es sich auch in diesem Jahr wieder um eine Summe von 17.000 Euro.

42 Organisationen und Institutionen werden sich über die badenova-Weihnachtsspende freuen.
42 Organisationen und Institutionen werden sich über die badenova-Weihnachtsspende freuen.

Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei diesmal das Thema Bienen und Imker. Die wichtige Rolle der heimischen Bienen für die Bewahrung einer intakten Umwelt und gleichzeitig die wachsenden Bedrohungen für Bienen und für das Imkerhandwerk in der Region, haben badenova veranlasst, dem ehrenamtlichen und oft in der Öffentlichkeit übersehenen Engagement im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsspenden besondere Unterstützung zukommen zu lassen. Das sind zum Beispiel Lehrbienenstände, Kurse für Nachwuchsimker, ein Bienenmuseum in Hohberg oder ein Bienenlehrpfad. Badenova selbst stellt seit diesem Sommer heimischen Imkern Betriebsgelände zur Verfügung, zum Beispiel bei den Wasserwerken, damit sie dort ihre Bienenvölker schwärmen lassen können.

Wie in den Vorjahren hat badenova den Gesamtbetrag von 17.000 Euro aber auch auf weitere lokale Organisationen im gesamten Marktgebiet aufgeteilt und dabei auch karitative und soziale Initiativen berücksichtigt. Mit dem Geld werden diesmal insgesamt 42 gemeinnützige Projekte zwischen Gengenbach im Norden und Jestetten im Süden, zwischen Breisach im Westen und Tuttlingen im Osten unterstützt. Sie alle erhalten in diesen Tagen jeweils einen Spendenscheck in Höhe von 250 bis 500 Euro.

Die Palette der geförderten Einrichtungen und Projekte reicht von der Förderverein Pflasterstube in Offenburg über den Förderverein für die Psychiatrische Tagesklinik in Lahr, bis zur Drogen- und Jugendberatungsstelle in Lörrach oder dem Waldkindergarten in Denzlingen.

Bei der Auswahl der förderwürdigen Einrichtungen hat badenova bewusst auf eine breite regionale Streuung geachtet, um mit sozialem Engagement an allen Standorten präsent zu sein. Dies ist auch Ausdruck des grundsätzlichen Verständnisses von der regionalen Verankerung von badenova. Die Weihnachtsspendenaktion von badenova ist 2001 ins Leben gerufen worden. Seither ist inzwischen die stolze Summe von über 271.000 Euro an soziale, kulturelle und karitative Einrichtungen im badenova-Marktgebiet geflossen.

RIGHT OFFCANVAS AREA