Zurück zur Übersicht
12.12.2016

Drei SC-Bäumchen für Bad Krozingen

Über jeden Treffer des SC Freiburg freuen sich nicht nur die SC-Fans, sondern auch die Umwelt. Der Grund: Auch in dieser Spielsaison pflanzt Badenova als Energie- und Umweltpartner des SC Freiburg für jedes Tor einen jungen Baum. Dass der Sportclub Freiburg in den Spielen gegen Mainz 05 und RB Leipzig drei Tore erzielen konnte, freut auch die Stadt Bad Krozingen. Gemeinsam pflanzten Peter Lob, stellvertretender Bürgermeister und erster Vorsitzender des Gewerbeverbands Bad Krozingen, Geschäftsführer der Kur und Bäder GmbH Rolf Rubsamen und SC-Spielerin Clara Schöne drei SC-Bäumchen in Bad Krozingen.

Drei SC-Bäumchen für Bad Krozingen

Die drei jungen Bäume haben ihren neuen Platz auf einer Streuobstwiese in unmittelbarer Nähe zur Vita Classica Therme in Bad Krozingen gefunden. Die Baumpatenschaft für die gepflanzten SC-Bäumchen übernehmen in der aktuellen Spielsaison Partner und Vereine mit denen Badenova eng zusammenarbeitet. „Wir freuen uns heute hier gemeinsam mit der Stadt, dem Gewerbeverband und der Kur und Bäder GmbH in Bad Krozingen pflanzen zu dürfen.“, bekräftigt Rainer Kühlwein von Badenova während des Pflanztermins. „Badenova und Bad Krozingen führen eine enge Partnerschaft. Die gemeinsame Baumpflanzaktion zeigt wieder einmal, dass die Kur- und Bäderstadt nicht nur über den Klimaschutz redet, sondern diesen direkt anpackt.“

Drei junge Bäume wurden in Bad Krozingen gepflanzt
Drei junge Bäume wurden in Bad Krozingen gepflanzt

Dies unterstreicht auch Peter Lob als stellvertretender Bürgermeister und erster Vorsitzender des Gewerbeverbands Bad Krozingen: „Ein herzlichen Dankeschön an Badenova für diese schöne Aktion. Dem SC Freiburg wünschen wir alles Gute für die weitere Saison und hoffen auf viele Treffer ins gegnerische Tor.“

Die drei Bäume sind den Toren von Vincenzo Grifo (67. Minute) und Nils Petersen (85. Minute) aus dem Spiel gegen den FSV Mainz 05 sowie Florian Niederlechner (15. Minute) aus dem Spiel gegen den Tabellenführer RB Leipzig zu verdanken. Die Bäume werden mit zunehmendem Alter CO2 binden und so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz in Bad Krozingen leisten. Wie viel CO2 insgesamt durch die Baumpflanzaktion in dieser Saison gebunden werden kann, bleibt den Torschützen des SC Freiburg überlassen.

Neben der Strom- und Gasversorgung unterstützt Badenova seit vielen Jahren die Kur- und Bäderstadt, die zum Badenova-Gesellschafterkreis gehört, in Fragen rund ums Wasser und verantwortet auch die Vollversorgung der Stadt mit Trinkwasser. Diese Partnerschaft zeigt sich auch im Bereich der kommunalen Klimaschutzberatung. Hier arbeiten die Experten von Badenova eng mit den Verantwortlichen der Kurstadt zusammen. Das aktuellste Projekt ist die Bürger-App „Wunderfitz“ (www.wunderfitz.de), die erst kürzlich auf den Markt kam. Sie liefert alltags- und freizeitrelevante Informationen auf einen Klick.


Bildunterschrift:
SC-Spielerin Clara Schöne, Rainer Kühlwein (Kommunalbetreuung Badenova), Rolf Rubsamen (Geschäftsführer Kur und Bäder GmbH), Stefan Lütten (Gewerbeverband Bad Krozingen), Markus Matz (Kur und Bäder GmbH),Peter Lob (1. Vorsitzender Gewerbeverband Bad Krozingen und stellvertretender Bürgermeister) sowie Reiner Federer (Gewerbeverband Bad Krozingen) beim Pflanzen der drei jungen Bäume.

RIGHT OFFCANVAS AREA