Ökologische Reinigungsmittel – eine gute Alternative beim Frühjahrsputz

Viele herkömmliche Reinigungsmittel sind giftig, umwelt- oder sogar gesundheitsschädlich. Wir verraten, wie man mit einfachen Hausmitteln wie Essig, Zitronensäure oder Soda ganz leicht seine eigenen ökologischen Putzmittel herstellen kann. Diese ersetzen nicht nur fast alle Reinigungsmittel, sondern schonen gleichzeitig auch die Umwelt und die Gesundheit. Dem umweltfreundlichen Frühjahrsputz steht damit nichts mehr im Wege.

Wir haben vier Klassiker zusammengestellt, mit denen man dem Schmutz den Kampf ansagen kann:

Der Allesreiniger

  • 1 Esslöffel Soda
  • 800 ml Wasser
  • 1 Esslöffel Zitronensäure
  • 4 Esslöffel flüssige Schmierseife
  • 30 Tropfen Teebaum-, Lavendel-, oder Eukalyptusöl

Das Wasser zum Kochen bringen, Soda darin auflösen und 5 Minuten kochen lassen. Dann Zitronensäure hinzufügen und kräftig umrühren. Zum Schluss die Schmierseife und etwas ätherisches Öl hinzugeben. Fertig!

Das Geschirrspülmittel

  • 3 Esslöffel geriebene Kernseife
  • 1 Liter Wasser
  • ½ Tasse Essig
  • 1 Zitrone

Die geriebene Kernseife in eine Topf geben und 1 Liter kochendes Wasser dazu schütten. Mehrmals umrühren und anschließend 2 Tage stehen lassen. Abschließend Essig und für den Geruch etwas Zitronensaft hinzugeben. Fertig!

Der Kalkreiniger

  • 100 g Zitronensäurepulver oder Backpulver
  • 1 Liter Wasser

Eignet sich zum Entkalken von Kaffeemaschinen oder Wasserkochern sowie sämtliche verkalkte Oberflächen.

Die Scheuermilch

  • 1 Esslöffel Kreidemehl
  • 1 Esslöffel Bimssteinpulver

Eignet sich für hartnäckige Flecken. Das Pulver einfach auf einen feuchten Lappen geben und danach die behandelten stellen mit klarem Wasser abspülen. Fertig!

Download

Die Anleitung zum Herstellen der ökologischen Putzmittel | PDF, 42,1 kB steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Zur Sicherheit sollte man die Putzmittel zunächst auf einer kleinen Stelle testen, da es sonst zu unschönen Flecken kommen könnte.

RIGHT OFFCANVAS AREA