Zählerstand ablesen einfach erklärt: In diesem Blogbeitrag zeigen wir Dir, wie Du den Zählerstand Deines Strom-, Wasser- oder Erdgaszählers richtig abliest.

Wann muss der Zählerstand abgelesen werden?

Den Zählerstand eines Strom-, Wasser- oder Erdgaszählers musst Du Deinem Netzbetreiber für die Jahresrechnung, bei Versorgerwechsel, Einzug und Auszug oder für sonstige Ablesungen mitteilen.

Wer muss den Zählerstand ablesen?

Die Ablesung des Zählerstandes erledigt entweder ein Mitarbeiter Deines Netzbetreibers oder Dein Netzbetreiber fordert Dich auf, ihm mithilfe einer Ablesekarte den Zählerstand mitzuteilen.

Wenn es für Deinen Netzbetreiber nicht möglich ist, den Zählerstand zu erfahren, schätzt er ihn zum Ablesezeitpunkt. Kennzahl hierfür ist Dein Verbrauch in der Vergangenheit. Wir empfehlen Dir, den Zählerstand immer selbst abzulesen, oder ablesen zu lassen. Eine Schätzung hat immer Ungenauigkeiten.


Stromzähler ablesen

So liest Du den Zählerstand beim Eintarifzähler ab

  1. Zählernummer ablesen
    Die individuelle Zählernummer Deines Stromzählers findest Du auf dem Stromzähler entweder unterhalb oder oberhalb der Drehscheibe.
    Wenn Du Dir nicht sicher bist, kannst Du die Zählernummer auch auf Deiner letzten Stromrechnung ablesen.

  2. Zählerstand ablesen
    An Deinem Stromzähler findest Du ein Rollen-Zählwerk mit einer Zahlenkombination. Diese zeigt den aktuellen Stromzählerstand in Kilowattstunden (kWh) an. Lies die Zahlen nur bis zur Kommastelle (roter Bereich) ab.

So funktioniert das Ablesen des Zählerstandes beim Doppeltarifzähler (HT-/NT-Zähler)

Haushalte, die einen Nachtstrom-Tarif bzw. Tag-Nach-Tarif haben oder hatten, haben einen Doppeltarifzähler.

  1. Zählernummer ablesen
    Auch beim Doppeltarifzähler findest Du die Zählernummer entweder ober- oder unterhalb der Drehscheibe des Stromzählers. Wenn Du möchtest, kannst Du die Zählernummer aber auch einfach auf Deiner letzten Stromrechnung ablesen.

  2. Zählerstand ablesen
    Im Sichtfenster des Doppeltarifzählers findest Du zwei Rollen-Zählwerke. Eines mit der Bezeichnung „HT“ (Hochtarif) und eines mit der Bezeichnung „NT“ (Niedertarif).

Der Zählerstand mit der Bezeichnung HT zeigt an, wie viel Strom oder auch Ökostrom in Kilowattstunden (kWh) tagsüber verbraucht wurde.
Der Zählerstand mit der Bezeichnung NT zeigt den in der Nacht verbrauchten Strom in Kilowattstunden (kWh) an.

Bitte lies auch hier die Zahlen nur bis zur Kommastelle (roter Bereich) ab.

bnNETZE direkt Deinen Stromzählerstand mitteilen!
Wasserzähler: Wasserzähler ablesen

Wasserzähler ablesen

1. Zählernummer am Wasserzähler ablesen
Die Zählernummer ist die auf dem Wasserzähler eingestanzte Zahlenreihe, die manchmal auch mit WZNr. abgekürzt wird.

2. Zählerstand ablesen
Um den Wasser-Zählerstand abzulesen, gehst Du am besten so vor:

  1. Notiere dir die Wasserzähler-Nummer.

  2. An der roten Umrandung erkennst Du einen Warmwasserzähler. An der blauen Umrandung erkennst Du dagegen einen Kaltwasserzähler.

  3. Der Zählerstand Deines Wasserzählers wird in Kubikmetern (m3) angegeben. 1 m3 entspricht 1000 Litern.

  4. Die Nachkommastellen des Zählerstandes sind entweder in der Hauptanzeige mit einem Komma abgetrennt und andersfarbig. Oder Du musst sie von den Zahlenrädchen ablesen. Doch für die Festlegung von Abschlagzahlungen an die Wasserwerke sind nur die ganzzahligen Kubikmeter relevant.

  5. Oft gibt es auf einem Wasserzähler eine Kombination aus Zahlenanzeige und Zahlenrädchen. Die Zahlenrädchen sind meistens in 10 Teile unterteilt, die Du im Uhrzeigersinn durchzählen kannst.

bnNETZE direkt Deinen Wasserzählerstand mitteilen!

Erdgaszähler ablesen

Einen Erdgaszähler kannst Du von einem Stromzähler dadurch unterscheiden, dass der Erdgaszähler in Kubikmetern (m3), nicht in Kilowattstunden (kWh) misst. Auf der Gasabrechnung wird Dein Verbrauch aber in Kilowattstunden angegeben. Der Grund dafür ist, dass Erdgas ein Naturprodukt ist und sich Energiegehalt und Volumen von Gas je nach Förderquelle unterscheiden.

Wenn Du einen Erdgaszähler ablesen möchtest, dann gibst Du den Verbrauch richtig in Kubikmetern (m3) an.

  1. Zählernummer ablesen

Die 6–8 Ziffern lange Zählernummer des Erdgaszählers findest Du auf dem Gerät meist in der Nähe eines Barcodes. Wenn Du dir unsicher bist, kannst Du die Zählernummer aber auch auf Deiner letzten Gasrechnung finden.

  1. Zählerstand ablesen

Das rollende Zählwerk im Sichtfenster zeigt den aktuellen Gaszählerstand an. Ablesen musst Du nur die Zahlen bis zur Kommastelle (rote Umrandung).

bnNETZE direkt Deinen Erdgaszählerstand mitteilen!