Wenn wir Journalist und Friedensaktivist Franz Alt zuhören, scheint alles so logisch. Ökologie und Ökonomie sprechen für 100% erneuerbare Energien in der Zukunft. Doch der 1938 geborene Autor weiß, was die Vergangenheit zeigt: Der Mensch wacht erst auf, wenn es knallt.

Franz Alt wurde für sein Engagement im Zusammenhang mit ökologischen Themen mehrfach prämiert. Unter anderem mit dem Europäischen Solarpreis, dem Umweltpreis der Deutschen Wirtschaft 2004 und den World Wind Energy Award 2017. Alt hat also wirklich etwas zu sagen. Und wir sollten zu hören.

Er plant den Einstieg in eine „solare Weltrevolution“. Heute spricht er im ersten Teil unserer dreiteiligen Serie über Alternativen der Energieerzeugung und über Klimawandel und Klimapolitik.


Energie in Deutschland - wo stehen wir in 25 Jahren?

Die alten Energieträger, Kohle, Gas, Öl, Uran werden bald zu Ende gehen und wir werden wahrscheinlich vor 25 Jahren zu 100% auf erneuerbaren Energien umsteigen. Als ich die erste Fernsehsendung zu diesen Themen gemacht habe, das war 1993, da haben die Wissenschaftler, die ich dort hatte, die Klimaforscher, noch gesagt: Wir müssen zu 100% umsteigen bis 2050. Und das geht!

Dieselben Leute, Klimaforscher am Potsdamer Institut für Klimafolgeforschung, sagen heute: „Wir müssen in 15 Jahren umsteigen, wir haben nicht so viel Zeit“. Sie sagen: „Wir haben uns in einem Punkt geirrt.“

Die Klimaerhitzung kam weitaus schneller, als wir uns das vorgestellt haben. Das ist der einzige Irrtum, den die Klimaforscher bis heute anhand ihrer Prognosen festgestellt haben.

Der Klimawandel. Oder besser: Die Klimaerhitzung – von Klimawandel spricht heute kaum noch jemand. Ich selber war in den letzten Jahren an allen Hotspots, wo die Eisschmelze ist. Im Himalaya, in Grönland, am Südpol, am Nordpol, in den Alpen, in Alaska, um mit Klimaforschern diese Frage zu besprechen. Sie haben mir alle übereinstimmend gesagt: Das Eis schmilzt zurzeit 3-mal schneller, als sie es uns vor 10 Jahren noch vorgestellt haben.

Journalist Franz Alt in Grönland
Franz Alt in Grönland © Bigi Alt

Ich habe Forscher in Grönland kennengelernt, die haben mir gesagt, das Grönlandeis schmilzt bis zu 6-mal schneller heute als wir es vor wenigen Jahren noch vermutet haben.

Also der Klimawandel kommt weit schneller und wir werden vor den nächsten 25 Jahren zu 100% weltweit auf erneuerbare Energien umsteigen, wenn dieser Planet bewohnbar bleiben soll. Und wenn es heute nicht noch unvorstellbare Katastrophen geben soll.

Jetzt sagen viele „Klimakonferenzen dauern lange, sind schwierig, es gibt viele Bremser“. Die Katastrophen sind vorprogrammiert. Ich sehe die Bremse auch, ganz realistisch.

Aber spätestens bei den Katastrophen werden sie aufwachen. Sie haben gar keine andere Wahl. Und das war eigentlich schon immer so. Ich bin ja auch Historiker:

Die Menschen wachen erst auf, wenn es knallt.

Vorher nicht. Vorher verdrängen wir, vorher wollen wir die Wahrheit nicht wissen, vorher verschließen wir die Augen. Das ist sehr menschlich, aber es wird nicht helfen.

Wenn ich das, was mir die Klimaforscher Rammsdorf oder Schellenhuber im Potsdam Institut sagen, nur halbwegs ernst nehme, oder im Jahre 2019 nur halbwegs die Augen aufgemacht habe, Waldbrände, Sommerhitze, dann müssen wir jetzt aufwachen. In Kalifornien eine Rekordhitze, die vor wenigen Jahren noch unvorstellbar war. Ernteausfälle, brennende Wälder...

In Bangladesch habe ich junge Bauern kennengelernt. Die haben im Laufe ihres Lebens ihre Hütten und Häuser bereits 5 mal wieder aufbauen müssen aufgrund der Stürme, die aus dem Golf von Bengalen reinkommen. Also die Katastrophen kommen. Das ist programmiert. Und es wird schneller gehen müssen als 25 Jahre, wie Sie vermuten.

Windkraftanlage in Freiburg
Windkraftanlage in Freiburg

Ist ein möglicher Blackout aufgrund der Energiewende in Deutschland denkbar und sind wir darauf vorbereitet?

Blackouts wurden schon viele vorhergesagt in Deutschland. Aber Deutschland ist das Land mit den wenigsten Stromausfällen. Obwohl sie immer vorausgesagt wurden. Und gerade von den Menschen, die den Klimawandel leugnen. Sie sagen, „wenn wir erneuerbare Energien machen, fällt der Strom aus“.

Deutschland gehört zu den Weltmeistern der Stromexporte und zwar gerade wegen der erneuerbaren Energien. Frankreich lebt zum Teil von den letzten zwei Hitzesommern von Solar- und Windstrom. Man sagt immer Frankreich und Atomkraftwerke. Aber wenn es sehr heiß wird, müssen sie ihre AKWs abschalten. Auch in Deutschland werden ab 28 Grad Wärme in den Flüssen, die AKWs abgeschaltet, da diese mit dem Wasser gekühlt werden.

Also wenn wir 100% sichere Energieversorgung wollen, müssen wir so rasch wie möglich umsteigen. Ich bin kein Techniker, um sagen zu können, dass es nie einen Blackout geben wird. Ich weiß nur, dass es schon oft vorausgesagt wurde, aber so gut wie nie eintrat. Deutschland ist das Land mit der größten Sicherheit in der Energieversorgung.


Was ist der Preis der Energiewende?

Es wird ja so oft gesagt „Kann ja alles sein, die alten Energieträger gehen zu Ende. Natürlich müssen wir umsteigen, aber wir haben noch so viel Zeit.“

Die Weltbank hat im Jahre 2007 schon den berühmten Sternreport publiziert. Stern war ein führender Ökonom der Weltbank. Er hat 2007 schon gesagt: Je rascher eine 100%ige Energiewende organisiert wird, desto preiswerter wird das. Je länger wir warten, desto mehr Katastrophen kommen auf uns zu.

Der Sternreport hat damals schon gesagt, er hat ein Szenario entwickelt, wonach eine intelligente, rechtzeitige Energiewende fĂĽnfmal preiswerter wird, als wenn wir alles so weiterlaufen lassen.

Solarstrom ist in über 80 Ländern der Welt der günstigste Strom. In Marokko haben wir vor drei Jahren mit dem König ein thermisches Solarkraftwerk eingeweiht. Dadurch bekommen heute 250.000 Marokkaner Strom für 2,8 Cent pro KWh. Daraufhin hat mir der Umweltminister von Ägypten gesagt, wir machen ein noch größeres Solarkraftwerk und wir werden für 2 Cent pro KWh erzeugen.

Im Frühjahr 2019 hat die saudische Regierung bekannt geben, sie werden das allergrößte Solarkraftwerk der Welt in die Wüste von Saudi Arabien stellen – 200 Gigawatt. Das ersetzt ca. 70 Atomkraftwerke!

Ich fragte ihn, wie teuer der Strom von diesem Kraftwerk sein werde. Er meinte, das dauere noch bis ca. 2025, dann werde er einen Cent kosten. Das ist unschlagbar preiswert.

Die Geschichte lehrt: Das billigste setzt sich durch.

Die Leute sind doch nicht blöd und werden in den nächsten 10 Jahren noch Atomkraftwerke bauen. In England wollen sie noch eines bauen, die EU hat es gerade genehmigt. Die brauchen weit mehr Einspeisevergütung – heute schon 30 Jahre. Das ist weit mehr als die Einspeisevergütung von Solar- und Windkraft. Man braucht nur bisschen Technik. Und wenn man das in Massen produziert, läuft das in großem Stil.

Wir haben durch die erneuerbaren Energien weit preiswertere Energiequellen, weil der Rohstoff nichts kostet und das wird sich durchsetzen.

Projekt Klimaschutz jetzt von badenova
Projekt #KlimaschutzJETZT

Ist der Umstieg auf erneuerbare Energieträger also gar keine Frage?

Durch die Katastrophen wird der Umstieg passieren. Als Erstes gehen die alten Energiequellen zu Ende. Das kann keiner bestreiten. Ist nur noch die Frage, wie lange es dauert.


Kann der Umstieg schon in 10 Jahren vollzogen sein?

Das ist keine Glaubensfrage. Das ist eine Erfahrungsfrage. Ich mach das ja schon seit Tschernobyl. Das war mein großes Damaskus. Ich komme aus der alten Energiewirtschaft, bin Sohn eines Kohlenhändlers und war lange als braves CDU Mitglied für Atomenergie und dann passierte Tschernobyl.

Als ich dann die ersten Sendungen gegen Atom und für erneuerbare Energien gemacht habe, habe ich die Argumente, die ich heute höre auch schon alle vor 30 Jahren gehört. Und trotzdem hat Deutschland heute in diesem Jahr knapp 50% Ökostrom.

Wissen Sie, nach meiner ersten Fernsehsendung vor einem Millionenpublikum zu diesen Fragen „Wann geschieht der 100% Umstieg?“ - 2050 haben wir damals gesagt.

Dazu hat die gesamte deutsche Energiewirtschaft ganzseitige Anzeigen in allen großen Zeitungen geschalten gegen mich, Hermann Scheer und die Sendung. Erstens: Scheer und Alt spinnen. Zweitens: Aus grundsätzlichen physikalischen Gründen haben die RWEs und E.ONs dieser Welt damals behauptet, Fachleute haben ausgerechnet, dass Deutschland aus physikalischen Gründen „am Ende des 21. Jahrhunderts vielleicht 4% Ökostrom erzeugt“.

Seither weiß ich, dass das gekaufte Wissenschaft ist. Die machen jedes Gutachten, dass die Konzernbosse wünschen. Und es ist lächerlich. Es war damals schon lächerlich. Diejenigen, die sich ein bisschen mit erneuerbaren Energien beschäftigt hatten, konnten über diesen Schwachsinn der alten Energiewirtschaft und diesen Unfug und diese Unwahrheiten nur lachen.

Die Sonne schickt uns 15.000 Mal mehr Energie als alle Menschen brauchen – umweltfreundlich, kostenlos und für alle Zeit.
Friedensaktivist Franz Alt
Friedensaktivist Franz Alt © Bigi Alt

Wo ist denn das Problem? Wir haben keine Probleme. Wir machen uns nur Probleme. Sehr deutsch aber ziemlich dumm. Und das war die alte Energiewirtschaft.

Heute sehe ich genauso Anzeigen von denselben Firmen „Wir werden bis 2040 klimaneutral“. Das sagen die alle heute, das können Sie in jeder Zeitung lesen. Und damals haben sie gesagt „Am Ende des 21. Jahrhunderts – von unseren Fachleuten und Experten berechnet – vielleicht 4% Ökostrom“. Mehr blamieren als die alte Energiewirtschaft und mehr Dummheit zu zeigen als die alte Energiewirtschaft in den letzten Jahrzehnten, gibt es überhaupt nicht.

Jedes Kind hat schon vor Jahrzehnten in der Schule gelernt, die Sonne schickt uns 10.000-15.000 mal mehr als wir eigentlich bräuchten. Da kommt die ganze Symphonie der erneuerbaren Energien dazu.

Wir haben ein Brett vor der Sonne

Wir haben Wind, Wasserkraft, Erdwärme, Bioenergie, Strömungs- und Wellenenergie. Wir haben alles da, der liebe Gott war doch nicht doof, die Evolution war doch nicht blöd. Wir haben ein Brett vor der Sonne, das ist unser Hauptproblem. Das einzige Problem, das es gibt, sind unsere Idiotien.