Du planst einen Umzug? Bei einem Wohnungswechsel gilt es viele Dinge zu beachten - sicherlich kannst Du diese nicht alle im Kopf behalten. Clever ist es die wichtigsten Punkte bei einem Umzug in To-do-Listen festzuhalten. Wir geben Dir nachfolgend eine zuverlässige Checkliste an die Hand und gehen dabei auch der Frage nach, was Du bei einem Umzug hinsichtlich Deines Stromvertrags beachten musst.

Bei einem Umzug gibt es einiges zu berücksichtigen. Das betrifft sowohl die Planung, welche im Idealfall bereits mehrere Monate vor dem Umzug beginnt, den eigentlichen Umzugstag, aber auch die ersten Wochen nach dem Einzug in Dein neues Zuhause. Mit Hilfe unserer Checkliste behältst Du die wichtigsten Punkte, wie die Ummeldung beim Einwohnermeldeamt oder der Bezug von nachhaltigem Strom im Auge. Sie hilft Dir zudem Deinen Umzug Schritt für Schritt und strukturiert umzusetzen.

Umzugs-Checkliste: Das Wichtigste zum Anfang

Die Planung sollte im besten Fall knapp 3 Monate vor dem Umzugstermin beginnen. Damit hast Du ausreichend Zeit Dich im Vorfeld, um die wichtigsten Dinge zu kümmern. Ziel ist es, dass am Umzugstag alles wie geplant ablaufen kann. Sollte eine frühe Vorbereitungszeit nicht möglich sein, so kannst Du auch mit 6 bis 8 Wochen entspannt zurechtkommen. 4 Wochen vor Termin sind hingegen sehr sportlich. Bemühe Dich um eine rechtzeitige Vorbereitungszeit. Je länger diese ist, desto entspannter kannst Du sein.

16 bis 10 Wochen vor Umzug - Deine to Do's:

  • Kündigung der alten Wohnung und Vertragsunterzeichnung der neuen Wohnung
  • Falls notwendig: Nachmieter suchen
  • Wenn Umzugsunternehmen gewünscht, Angebote einholen
  • Helfer über den Termin informieren
  • Jetzt bereits dem Stromanbieter und Gasanbieter den Umzug mitteilen, dieser meldet Dich dann automatisch um. Bei uns bei badenova kannst Du das ganz einfach online über ein Umzugs-Formular machen
  • Zeitungsabos und Co. kündigen bzw. die neue Adresse mitteilen
  • Urlaub beantragen! Ideal sind einige Tage vor, am Umzugstag selbst und einige Tage bis eine Woche danach
  • Renovierungsmaßnahmen beginnen (alte und neue Wohnung)
  • Möbel bestellen, wenn gewünscht
  • Mietkaution in Anspruch nehmen und abschließen

10 bis 5 Wochen vor Umzug - Deine to Do's:

  • Allerspätestens jetzt den Umzug dem Stromanbieter und Gasanbieter melden bzw. neuen Anbieter suchen. Bei badenova unetrstützen wir Dich mit dem Umzugsservice
  • Feste Helfer organisieren oder Umzugsfirma beauftragen
  • Autovermietung suchen und Umzugswagen bestellen
  • Wenn gewünscht, Handwerker wie Maler suchen und Angebote einholen
  • Adresse bei allen wichtigen Institutionen ändern (Banken, Abos etc.)
  • Falls vorhanden: Einzugsermächtigungen der Mieten ändern
  • Sperrmüll beantragen
  • Aussortieren und die ersten Kisten packen
Checkliste Umzugskartons packen
Checklisten helfen Dir Deinen Umzug optimal zu gestalten © Shutterstock

5 bis 2 Wochen vor Umzug - Deine to Do's:

  • Nachsendeantrag bei der Deutschen Post aufgeben
  • Letzte Stromrechnung und Heizkostenabrechnung mit dem Vermieter abklären
  • Kartons packen
  • Parkplatz mit Sonderparkrecht beantragen
  • Wohnungsübergabetermin mit dem alten Vermieter oder der alten Vermieterin vereinbaren
  • Falls Wechsel des Strom- oder Erdgasanbieters: Termin für den Zählerstand vereinbaren, so dass Du nur das zahlst, was Du bis zum Auszug tatsächlich verbraucht hast
  • Jetzt schon die Ummelde-Dokumente bei der Stadt herunterladen und ausfüllen
  • Kopien aller wichtigen Dokumente zur Sicherheit anfertigen (Wohnungsübergabeprotokoll, Mietverträge, Stromrechnung, Heizkostenabrechnung)

Eine Woche vor Umzug - Deine to Do's:

  • Letzten Kisten packen
  • Ungenutzte Möbel abbauen
  • Vorräte aufessen oder verschenken/trocken Waren einpacken
  • Letzte Vorbereitungen treffen und entspannt bleiben

Am Umzugstag selbst sollte mit einer guten Vorbereitung alles wie am Schnürchen funktionieren. Hast Du die Umzugscheckliste umgesetzt, wird der Umzugstag selbst fast zum Kinderspiel.

Umzugkartons
Jetzt ist es soweit: In der letzten Woche vor dem Umzug gilt es die letzten Dinge einzupacken © Shutterstock

Eine Woche nach dem Umzug - Deine to Do's:

  • Ausweisdokumente mit der neuen Anschrift ändern lassen
  • Ummelden des Autos
  • Anmelden am neuen Wohnort/Ummelden beim Einwohnermeldeamt
  • Möbel aufbauen und Kartons entpacken
  • Endlich: Im neuen Heim ankommen

Muss ich beim Umzug meinen Strom ummelden?

Wenn Du bei Deinem aktuellen Versorger weiterhin Strom beziehen möchtest, reicht es aus, diesen über Deinen Umzug zu informieren. Wichtig dabei sind folgende Daten:

  1. Deine Vertragskontonummer (zu finden auf der Rechnung)
  2. Deine neue Adresse und die Zählernummer (die Nummer findest Du auf Deinem neuen Stromzähler)
  3. Dein Aus- und Einzugsdatum
  4. Die Zählerstände am Tag der Schlüsselübergabe an Deiner alten und auch neuen Adresse
  5. Eine grobe Schätzung Deines künftigen Stromverbrauchs

Wir bei badenova bieten Dir einen Umzugsservice an – sprich wir kümmern uns um alles und beliefern Dich in Deinem neuen Zuhause mit sauberem Ökostrom. Nutze hierzu einfach unser Umzugsformular.

Wichtig: Die Zähler werden beim Deinem Auszug nicht automatisch abgelesen. Daher ist es wichtig, dass Du das selbst übernimmst. Fotografiere am besten den Zählerstand am Tag der Schlüsselübergabe ab und vermerke diesen im Übergabeprotokoll.

Wenn Du Deinen Energieversorger bei einem Wohnungswechsel nicht rechtzeitig informierst oder Du Dich nicht um einen neuen Vertrag kümmerst, wirst Du automatisch bei Einzug in die Grundversorgung eingestuft. Der Grundversorger beliefert Dich dann mit Energie. Dabei gelten die vom Grundversorger festgelegten Konditionen. In den meisten Fällen sind diese deutlich teurer als bei alternativen Anbietern.

Die Grundversorgung stellt stets das Versorgungsunternehmen, welches in der Region am meisten Haushalte mit Energie versorgt. Bei Deinem Grundversorger hast Du eine Kündigungsfrist von zwei Wochen. Nutze die Gelegenheit und suche Dir einen alternativen Stromanbieter zu fairen Konditionen. Gerne helfen wir Dir bei badenova dabei, Deinen  Strom umzumelden. Hier findest Du alle unsere Kontaktmöglichkeiten. Die Ummeldung ist für Dich vollkommen kostenfrei.


Was sich genau hinter der Grundversorgung verbirgt, erzählen wir Dir im Blogbeitrag "Grundversorgung: Was ist das und was bedeutet das für mich als Kunde?"


Da es in der Regel bis zu sechs Wochen ab Vertragsunterzeichnung dauern kann bis Du mit Strom des neuen Vertragspartners beliefert wirst, solltest Du den Wechsel möglichst frühzeitig zu Beginn Deiner Umzugsplanungen vornehmen. Dein Vorteil: Du vermeidest von vornherein die Belieferung durch den Grundversorger. Für eine Ummeldung halte bitte Deine letzte Stromabrechnung, die Postleitzahl Deiner neuen Adresse, das Einzugsdatum, die Stromzählernummer sowie den Zählerstand bereit.

Bist Du bereits bei einem alternativen Stromanbieter so haben diese meist einen Laufzeitvertrag von 12 oder 24 Monaten und gesonderte Kündigungsfristen. Hier gelten die Regelungen der Kündigung nach den jeweiligen AGBs. Diese gilt es auf zum Beispiel Umzugsklauseln zu prüfen, welche Dir ein eventuelles Sonderkündigungsrecht einräumen.

Muss ich beim Umzug Gas und Wasser ummelden?

Neben Strom wirst Du von Versorgungsunternehmen auch mit Gas und Wasser beliefert. Auch hier stellt sich die Frage: „Was muss ich beim Umzug beachten?“. Gas muss ebenso von Dir an- bzw. umgemeldet werden. Möchtest Du bei Deinem aktuellen Versorger weiterhin Gas beziehen, reicht es diesen über Deine neue Anschrift rechtzeitig in Kenntnis zu setzen und diesem Dein Einzugsdatum sowie die neue Zählernummer zu übermitteln. Wir bei badenova helfen Dir gerne mit unserem Umzugsservice - Du kannst Dich zurücklehnen und wir kümmern uns um alles.

Mitunter kann Deine Erdgasversorgung bei einem Wohnortswechsel teurer werden. Ziehst Du beispielsweise in ein Gebiet, welches von Deinem aktuellen Versorger nicht beliefert wird, musst Du Dich nach einem alternativen Gaslieferanten umsehen und Deine Versorgung rechtzeitig (mindestens 8 Wochen vor Umzug) anmelden. Auch hier unterstützen wir Dich bei badenova gerne.

Komme einfach auf uns zu - ob online, per Telefon, WhatsApp oder Chat. Unsere Kontaktmöglichkeiten findest Du alle auf unserer Webseite. Halte auch hier wieder Deine neue Adresse, Dein Einzugsdatum, den aktuellen Gasverbrauch, welchen Du auf der letzten Betriebsabrechnung findest, Deine Zählernummer und ggf. den Zählerstand bereit. Die Versorgung erfolgt somit nahtlos bei Einzug.

Solltest Du es versäumen Dich rechtzeitig um einen alternativen Versorger zu bemühen, greift wie beim Strom die automatische Versorgung ab Einzug des Grundversorgers. Dieser ist wie beim Strom meist deutlich teurer als alternative Anbieter. Die rechtzeitige Kontaktierung Deines aktuellen Anbieters bzw. ein rechtzeitiger Wechsel lohnt sich für Dich auf jeden Fall.

Bei der Anmeldung von Wasser hängt es in erster Linie davon ab, ob Du Mieter einer Behausung oder Eigentümer bist. Ziehst Du in ein Mietobjekt obliegt die Anmeldung bei den Wasserversorgern dem Vermieter. Meist finden sich die Wasserkosten bereits in den Nebenkosten. Sollte das nicht der Fall sein, musst Du Wasser selbst anmelden. Das sind jedoch meist eine Ausnahmen.

Bei einem Neubau musst Du Dich selbst um die Anmeldung von Wasser kümmern. Das geschieht bei den Wasserwerken Deiner Kommune . Für die Anmeldung haben wir Dir die wichtigten Punkte in der Onlinehilfe zusammengefasst. Möchtest Du bei Deinem derzeitigen Wasserversorger bleiben, teile diesem Deine Adresse mit und melde Dich damit um.


Weitere hilfreiche Informationen rund um den Umzug findest Du bei unserem badenova Umzugsservice.