Zurück zur Übersicht
17.07.2020

Herausforderung Trinkwasserversorgung

In zentralen Themen der Daseinsvorsorge ist der regionale Energie- und Umweltdienstleister badenova seit vielen Jahrzehnten Partner der Stadt Lahr. Am Donnerstag, 16. Juli 2020 informierte sich Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert bei badenova über die Erdgas-, Wärme- und Wasserversorgung. Beim öffentlichen Termin im Wasserwerk Galgenberg wurden zukunftsweisende Fragen diskutiert.

Pressetermin im Wasserwerk Galgenberg, Lahr

Wasserwerk Galgenberg - Pressetermin 16. Juli 2020
Wasserwerk Galgenberg - Pressetermin 16. Juli 2020

Wie kann die hohe Trinkwasserqualität in Lahr für kommende Generationen gesichert werden? Wie bewältigt badenova die Heraus-forderungen des Klimawandels und die zunehmenden Hitzeperioden? „Dank der hohen Expertise und weitsichtigen Ausrichtung von badenova müssen sich die Lahrer Bürger um Ihre Versorgungssicherheit keine Sorgen machen,“ so OB Ibert im Anschluss an den Pressetermin.

Die Ursprünge des öffentlichen Wassernetzes in Lahr gehen bis 1832 zurück. Seit 1997 wird im Wasserwerk Galgenberg das Trinkwasser für die Lahrer Bürger gemischt und zentral aufbereitet – mithilfe modernster Technik. Heute liefert das Wasserwerk Galgenberg bis zu 860.000 Liter Wasser pro Stunde für ca. 47.100 Menschen. Durch die zentrale Wasseraufbereitung und Mischung von Grund- und Quellwasser wird die Bereitstellung eines qualitativ einheitlichen Trinkwassers für die Kernstadt, Langenwinkel, Mietersheim, Kippenheimweiler, Hugsweier und Sulz möglich. 400 Wasserproben, die jährlich durch akkreditierte Labore untersucht werden, zeigen: Die Analysewerte des Trinkwassers liegen weit unterhalb der Grenzwerte der Trinkwasserverordnung. „Kein anderes Lebensmittel wird so streng kontrolliert und überwacht“, sagt Mathias Nikolay (badenova-Vorstand).

Durch die Trockenperioden und insgesamt die Auswirkungen des Klimawandels würde jedoch die Trinkwasserversorgung immer herausfordernder, so Nikolay. badenova engagiert sich stark für den Schutz der Trinkwasserquellen und besitzt eine hohe Expertise in der Verteilung des Wassers bzw. beim Wassermanagement insgesamt - besonders in Trockenperioden von besonderer Bedeutung. Ziel ist es, in jeder Zeit eine Versorgung auf höchstem Niveau zu gewährleisten. Die komplette Presseinfo finden Sie hier zum Download: Herausforderung Trinkwasserversorgung (PDF, 167KB)