Zurück zur Übersicht
10.05.2021

Lokal handeln – global Klima schützen

Der badenova Innovationsfonds bleibt auch im 21. Jahr seines Bestehens ein regional einmaliger Motor für Zukunftsthemen aus dem Bereich Klima- Umwelt- und Gewässerschutz. Dieser Tage hat der Aufsichtsrat des Energie- und Umweltdienstleisters erneut 1,15 Millionen Euro aus dem Unternehmensgewinn für die Förderung besonders innovativer Projekte in der Region freigegeben.

Lokal handeln – global Klima schützen

Wie seit über 20 Jahren sind die Vorhaben zum Teil spektakulär und visionär, zum Teil höchst innovative und mutig, zum Teil verblüffend schlau und einfach.

Wegweisend könnte zum Beispiel das Projekt „Grünwandfassade“ der Firma Birkenmeier aus Breisach werden. Sie plant die Entwicklung eines biodiversen, wandgebundenen Fassadengrünwandsystems. Es ist gedacht für Gewerbe- und Industriebauten und soll mehrere Effekte bringen. Zum einen soll es die Regenwasserreinigung direkt am Gebäude leisten, zum anderen Lebensraum für Insekten und Kleinlebewesen bieten, des Weiteren CO2 binden und damit auch eine luftreinigende Wirkung erzielen. Der Innovationsfonds bezuschusst dieses Projekt mit 150.000 Euro.

Das ist nur eines der neuen Projekte, die vom badenova Innovationsfonds für Klima und Wasserschutz in diesem Jahr gefördert werden. Insgesamt 12 Projekte haben 2021 die anspruchsvollen Kriterien der unabhängigen externen Prüfgremien zur finanziellen Förderung durch den badenova Innovationsfonds erfüllt und erhalten nun zwischen 7.000 und 150.000 Euro als Förderzuschuss. Über 1,15Millionen Euro werden dafür direkt aus dem Gewinn der badenova abgezweigt und den genannten Projekten zur Verfügung gestellt.

Details Innovationsfonds: badenova.de/innovationsfonds.