Zurück zur Übersicht
18.05.2018

Für jedes Tor ein Bäumchen

Auf dem Gelände der Mutpol-Verbundschule in Oberndorf haben Badenova und der Sportclub Freiburg gemeinsam symbolisch zwei Ahornbäumchen gepflanzt. Sie stehen für insgesamt 32 Bäumchen, die von den Schülern der Verbundschule bei Pflanzaktionen im Raum Oberndorf von Badenova erhalten haben. Für jedes Punktspieltor des SC Freiburg in der Saison 2017/18 ein Baum.

SC Präsident Fritz Keller (links) mit Vorstand Maik Wassmer und Bürgermeister Hermann Acker.
SC Präsident Fritz Keller (links) mit Vorstand Maik Wassmer und Bürgermeister Hermann Acker.

Bereits seit der Saison 2013/14 pflanzt badenova als Energie- und Umweltpartner des SC Freiburg für jedes Punktspieltor des Sportclubs in der Region ein Bäumchen. 32 weitere Tore sind in dieser Saison hinzugekommen. Damit sind mittlerweile 198 junge Laub- und Obstbäumchen auf dem „Konto“ der badenova Baumpflanzaktion.

Anders als in den Vorjahren wurden die 32 Bäume für die 32 Tore der soeben beendeten Bundesligasaison nicht direkt nach jedem Spieltag gepflanzt, sondern über die gesamte Saison „gesammelt“, um sie bei einem großen Anlass nun an eine Initiative oder Organisation zu übergeben.

Es profitiert die Mutpol-Schule des Lebens aus Oberndorf. Die Schüler dieser Verbundschule betreuen verschiedene Pflanzaktionen im Raum Oberndorf und haben badenova Bäumchen unter anderem bereits auf dem neuen Platz beim Bürgerhaus in Bochingen gepflanzt, oder auf der ehemaligen Erddeponie in Boll.

Nunmehr durften sie im Beisein von SC Freiburg Präsident Fritz Keller und badenova Vorstand Maik Wassmer und unter den wachsamen Blicken ihrer Schulleiterin Eva Bonasera zwei Ahornbäumchen auf dem eigenen Schulgelände pflanzen. Diese zwei jungen Ahornbäumchen stehen symbolisch für die insgesamt 32 Bäume, die badenova der Schule für ihre Aktionen zur Verfügung gestellt. Wie an jedem Standort, so erhalten auch die beiden Bäumchen auf dem Schulgelände eine Infotafel, die über den Hintergrund der Baumpflanzaktion informiert.

„Der SC und wir haben viele Gemeinsamkeiten. Wir beide fühlen uns der Region eng verbunden, verfolgen eine nachhaltige Philosophie und investieren in großem Stil in Zukunftsmärkte - der SCF in junge Talente, wir in erneuerbare Energien“, so badenova Vorstand Maik Wassmer.

Fritz Keller, Vorsitzender des SC Freiburgs, erklärte: "Der Sportclub legt schon immer Wert auf Nachhaltigkeit, sowohl in der eigenen Ausbildung als auch bei all seinen Aktivitätenin der Region. Da passt die Baumpflanzaktion mit dem Energie- und Umweltpartner badenova hervorragend. Die Baumpflanzaktion ist in den letzten vier Jahren zu einem großen Erfolg und echten Sympathieträger geworden." Inzwischen sind es schon 194 Bäume geworden und bereits in der nächsten Saison kann die Marke von 200 geknackt werden, „am besten gleich am ersten Spieltag“, wie die Schüler optimistisch meinten.

Badenova pflanzt Ahorn, Buche, Birke und Obstbäume, auf Wunsch der Partner bisweilen auch mal eine Eiche oder eine Linde. Eine normal gewachsene etwa achtzigjährige Buche, die 23 Meter hoch ist und auf einer Stammhöhe von 1,30 Meter einen Durchmesser von etwa 30 Zentimetern besitzt, hat bis dahin eine Tonne CO2 gebunden. Auf ähnliche Werte kommen Birke, Ahorn und andere mitteleuropäische Laubbäume.

RIGHT OFFCANVAS AREA