Zurück zur Übersicht
15.11.2018

Konzept für interkommunale E-Mobilität

Die Stadt Ettenheim und einige Nachbargemeinden planen gemeinsam den Ausbau der Elektromobilität. Grundlage dafür ist ein E-Mobilitätskonzept, das mit Unterstützung von badenova erstellt wurde.

Die beteiligten Bürgermeister sowie badenova Vertreter mit einem E-Mobil in Ettenheims Innenstadt.
Die beteiligten Bürgermeister sowie badenova Vertreter mit einem E-Mobil in Ettenheims Innenstadt.

In diesem Konzept, das auch den Europa-Park mit seinen spezifischen Anforderungen berücksichtigt, sind alle Facetten eines planvollen und strategischen Umstiegs auf E-Mobilität berücksichtigt: Netzinfrastruktur, Ladeinfrastruktur, ÖPNV, Fuhrparkthemen, Wohnungs- und Gewerbeimmobilien-Ausstattung, Elektro-PKW, Elektro-Nutzfahrzeuge und Elektro-Fahrradangebote, Carsharing-Modelle und Vieles mehr. Für die badenova Experten vom Bereich Energiedienstleistungen ist es das erste in dieser Form fertiggestellte E-Mobilitätskonzept. Das Konzept haben die Bürgermeister Metz (Ettenheim), Benz (Mahlberg), Klare (Rust), Paleit (Kappel-Grafenhausen) und Weber (Ringsheim) jetzt gemeinsam mit Projektleiterin Dr. Susanne Baumgartner von badenova der Öffentlichkeit vorgestellt. Weitere Einzelheiten dazu liefert die Pressemitteilung zum internationalen E-Mobilitätskonzept Ettenheim. (PDF, 178KB)

RIGHT OFFCANVAS AREA