Zurück zur Übersicht
24.05.2016

„Einmalig, zweimalig“

Aus alten, ungebrauchten Dingen neuwertige und funktionelle Gegenstände bauen und damit etwas Gutes für unsere Umwelt tun, ist der neue Trend. Das sogenannte Upcyling hat auch bei badenova Einzug gefunden: In einem eintägigen Workshop bauten die Azubis vergangene Woche aus badenova Müll einzigartige Möbel- und Dekostücke.

„Einmalig, zweimalig“

„Einmalig, zweimalig“ heißt das neuste badenova Azubi-Projekt in Zusammenarbeit mit dem Grünhof e.V. in Freiburg. Vergangen Freitag nahmen sechs Auszubildende an einem ganztägigen „Upcycling-Workshop“ im Grünhof Gründerzentrum in Freiburg teil. Aus badenova hausinternen Müllstücken, wie beispielsweise Palletten, Kabeltrommeln oder alten Rohren, bauten die Auszubildenden neuwertige und stylische Möbel- und Dekostücke.

Ziel ist es, das Projekt „Einmalig, zweimalig“ auf der Azubi-Facebookseite zu veröffentlichen und im Rahmen eines Online-Gewinnspiels Mitbegeisterte dazu zu animieren, selbst zum Upcycler zu werden und Fotos von Ihren „Upcyclingstücken“ für Garten oder Balkon einzusenden. Der Aufruf zum Gewinnspiel startet am 30. Mai über die badenova Ausbildungs Facebookseite. Die drei kreativsten Ideen werden nach Einsendeschluss mit Geldpreisen von 200 bis 500 Euro belohnt.

Die Zusammenarbeit mit Grünhof ist dabei bewusst gewählt: Das Gründerzentrum entwickelt aktuell einen sogenannten „Upcycling Macherthon“, bei dem Jugendliche durch Wiederverwertung und gleichzeitige Aufwertung nicht mehr genutzter Gegenstände für einen bewussten Umgang mit Ressourcen sensibilisiert werden. Aufgrund seiner Vorbildfunktion erhält das Projekt eine Förderung aus dem badenova Innovationsfonds für Klima- und Wasserschutz von rund 13.000 Euro.

RIGHT OFFCANVAS AREA