Zurück zur Übersicht
26.09.2016

Erschließungsarbeiten abgeschlossen – Bebauung kann starten

Die Erschließungsarbeiten des rund 1,5 Hektar großen Baugebietes Riedweg II in Winden im Elztal, Ortsteil Niederwinden, sind weitestgehend abgeschlossen. Im Baugebiet wurden 26 Bauplätze für die Bebauung mit Einzel- und Doppelhäuser baureif hergestellt, welche beim offiziellen Festakt am Freitag, den 23. September, durch Windens Bürgermeister Klaus Hämmerle und Jörg Frenzel, Geschäftsführer der badenovaKONZEPT, übergeben wurden.

Baustart im Neubaugebiet "Riedweg II": Die Bebauung der 26 Bauplätze kann beginnen
Baustart im Neubaugebiet "Riedweg II": Die Bebauung der 26 Bauplätze kann beginnen

Die Bauplätze sind zwischen ca. 290 und 630 Quadratmeter groß. „Vom Gemeinderat wurde ein preisgünstiger Verkaufspreis in Höhe von 225 Euro je Quadratmeder festgelegt. Zudem kommt die Gemeinde besonders jungen Familien mit einer zusätzlichen Förderung von 2.500 Euro je minderjährigem Kind entgegen“, hob Bürgermeister Klaus Hämmerle beim offiziellen Übergabetermin hervor.

Jörg Frenzel teilt mit: „Die kalkulierten Herstellungskosten für die Erschließung in Höhe von ca. 1,4 Millionen Euro werden ebenso eingehalten wie der Zeitplan vom Satzungsbeschluss des Bebauungsplanes über den Spatenstich vom 26. Februar in diesem Jahr bis zur heutigen Übergabe. Dies zeigt eine erfolgreiche Abwicklung und Abstimmung aller beteiligten Akteure.“

In diesem Neubaugebiet sind die zukünftigen Bauherren am Glasfasernetz der Telekom angeschlossen und können schnelles Internet, Telefon oder Kabelfernsehen nutzen. Bis auf die Bauplätze der an der Umlegung beteiligten privaten Eigentümer hat die Vermarktung der Bauplätze der Projektpartner badenovaKONZEPT übernommen.

badenovaKONZEPT ist eine gemeinsame Tochtergesellschaft der bnNETZE GmbH und sieben regionalen Sparkassen, die sich seit 2009 darauf spezialisiert hat, Bau-, Gewerbe- und Industriegebiete im Auftrag von Kommunen planerisch, technisch und kaufmännisch zu erschließen. badenovaKONZEPT sieht sich als Partner der Kommune und stellt hierfür ein individuell anpassbares Dienstleistungsportfolio zur Verfügung, um eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung sicherzustellen.

Bildunterschrift (v. links): Herr Krämer (Bauleitung Ingenieurbüro BIT-Ingenieure), Bürgermeister Klaus Hämmerle (Mann mit Krawatte), Melanie Markstein (GFin Vermessungsbüro Markstein), Frau Burg (Mitinhaberin Stadtplanungsbüro FSP), Jörg Frenzel (GF badenovaKONZEPT). Dazwischen Käufer und Verkäufer von Grundstücken im Plangebiet.

RIGHT OFFCANVAS AREA