Zurück zur Übersicht
15.12.2016

Nils Petersen trifft – Umwelt gewinnt

Über jedes Tor des Sportclub Freiburg freuen sich nicht nur die SC-Fans, sondern auch die Umwelt. Der Grund: Für jeden Treffer pflanzt badenova einen Baum. Erfolgreich hat der SC Freiburg am 13. und 14. Spieltag gegen Bayer 04 Leverkusen (1:1) und Darmstadt 98 (1:0) gespielt und dabei zwei Tore erzielt. Gemeinsam mit dem Bürgermeister Bruno Metz und dem Baumpaten FV Ettenheim wurden zwei Bäumchen in Ettenheim beim FV Ettenheim gepflanzt.

Kooperationspartner für nachhaltigen Klimaschutz pflanzen zwei Bergahorn-Bäume in Ettenheim
Kooperationspartner für nachhaltigen Klimaschutz pflanzen zwei Bergahorn-Bäume in Ettenheim

Nachhaltigkeit beim SC Freiburg – Nachhaltigkeit beim regionalen Energie- und Umweltdienstleister badenova: Beides wird durch die gemeinsame Baumpflanzaktion in der aktuellen Bundesligasaison miteinander verknüpft. badenova spendiert, wie bereits in der vergangenen Fußballsaison, pro Tor einen Baum. Die Baumpatenschaft für die erspielten Bäume übernehmen in dieser Saison Vereine und Partner, mit denen badenova eine langjährige Partnerschaft pflegt.

Die zwei Bäume sind den Toren von Janik Haberer (31. Minute) im Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen und Nils Petersen (86. Minute) im Spiel gegen Darmstadt 98 zu verdanken.

Bürgermeister Bruno Metz bei der Baumpflanzaktion beim FV Ettenheim: „Diese beispielhafte und nachhaltige Aktion ist ein Beleg für die partnerschaftliche Verbundenheit der Stadt Ettenheim und der badenova. Als Gesellschafter sind wir mit der badenova eng verbunden. Wir arbeiten bei Baulanderschließungen sowie beim Klimaschutzkonzept für die Stadt Ettenheim zukunftsfähig ausgerichtet intensiv zusammen.“

Der Vorstand und Baumpate des FV Ettenheim Andreas Disch freut sich bei der Bäumchenübergabe: „Mit der badenova und dem SC Freiburg hat der FV Ettenheim gleich zwei Kooperationspartner. Beim SC Freiburg haben wir uns wieder für die Teilnahme beim Jugendsichtungsturnier ‚Füchslecamp‘ beworben und mit unserem Energieversorger badenova haben wir die Bachputzaktion mit Jugendlichen durchgeführt. So ergänzen sich regionale Partnerschaften und haben einen nachhaltigen Effekt.“

Thomas Maurer von der Kommunalbetreuung der badenova erklärt die Bedeutung der langjährigen Kooperation mit dem SC Freiburg und der Stadt Ettenheim: „badenova und der SC Freiburg haben die erste Photovoltaikanlage in einem deutschen Fußballstadion in Betrieb genommen. Außerdem sorgt eine Rasenheizung im Stadion des SC Freiburg mit einem Block-Heiz-Kraft-Werk der badenova-Tochter Wärmeplus für eine gut bespielbare Rasenfläche in Wintermonaten. Mit der Stadt Ettenheim finden Energie-Werkstätten und Energie-Stammtische statt, um Ettenheim mit allen Gebäuden und Anlagen klimafit zu machen. So werden die Partnerschaften mit der Stadt Ettenheim, dem FV Ettenheim sowie mit dem SC Freiburg zu nachhaltigen Klimaschutzgewinnern.“

Für Joachim Grodd, Sponsor- und Marketing-Ansprechpartner des SC Freiburg, funktioniert diese regionale Partnerschaft hervorragend: „Wenn solche regionale Partner zusammenkommen gibt es viele Gewinner. Einmal die Vereine und unsere Fans, aber auch die Umwelt profitiert. Wir liefern nachhaltige Ergebnisse. Und wenn Nils Petersen und andere Tore schießen, bekommt der FV Ettenheim wie heute zwei Bergahorn-Bäume.“

(Bildunterschrift v. links): Thomas Maurer (Kommunalbetreuung Badenova), Bürgermeister Bruno Metz, Andreas Disch und Christian Ernst (Vorstandschaft FV Ettenheim) und Joachim Grodd (SC Freiburg-Marketing).

RIGHT OFFCANVAS AREA