(Mo - Fr 08:00 - 20:00 Uhr) 0800 2 79 10 20
Tarifrechner
Zurück zum Lexikon

Energieeffizienz

Der Begriff Energieeffizienz ist ein Maß für den Energieaufwand oder Energieverbrauch. Das Ziel energieeffizienten Handelns ist, so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen. Ein Elektrogerät, wie beispielsweise ein Geschirrspüler, ist dann energieeffizient, wenn er bei geringstmöglichem Energieverbrauch optimale Reinigungsergebnisse liefert.

Wie wird die Energieeffizienz gemessen?

Je weniger Energie eingesetzt wird, desto energieeffizienter ist ein Elektrogerät. Wieviel Energie ein Elektrogerät tatsächlich benötigt, ist durch die sogenannten Energieeffizienzklassen gekennzeichnet.

Alle Hersteller von Elektrogroßgeräten in der EU sind zur Anbringung dieser Energielabels verpflichtet. Damit soll gewährleistet werden, dass Konsumenten ausreichend darüber informiert werden, wie hoch der Energieaufwand eines Gerätes ist und welche Stromkosten dafür in etwa zu erwarten sind.

Erhebungen zufolge stellen die Effizienzklassen für mehr als 80 Prozent aller Käufer von Elektrogroßgeräten wichtige Richtlinien dar, um eine Kaufentscheidung treffen zu können.

Welche Effizienzklassen gibt es?

Insgesamt gibt es sieben Effizienzklassen, die je nach eingesetzter Energie, durch eine Bewertungsskala von A bis G gekennzeichnet sind. Die beste Energieeffizienz im Verhältnis Energieverbrauch und Leistung liefern Haushalts- und Elektrogeräte in den Effizienzklassen A. Die schlechteste Energieeffizienz und damit auch die höchsten Stromkosten weisen Geräte der Klasse G auf. Die einfache Klassifizierung von Klasse A bis Klasse G gilt seit Anfang 2020. Zuvor gab es eine zusätzliche Unterteilung der Effizienzklasse A mithilfe von Pluszeichen von A+ bis A+++, was sich allerdings als mehr verwirrend als nutzerfreundlich erwiesen hat.

Energieeffizienz Elektrogeräte
Effizienzklassen für Geräte © Shutterstock-Roman-Pyshchyk

Energieeffizienz im Kontext mit erneuerbaren Energien

Egal ob man Energie benötigt, um Wärme zu erzeugen oder Strom braucht, um Kraft einzusetzen. Mit bestimmten Maßnahmen kann die Energieeffizienz zusätzlich erhöht werden.

Eine dieser Maßnahmen ist der Einsatz von erneuerbarer Energie anstelle von Energie aus fossilen Brennstoffen. Strom, der aus Wind, Wasser oder Sonnenlicht hergestellt wird ist besonders umwelt- und ressourcenschonend. Geräte, die mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen betrieben werden, benötigen zwar nicht weniger Strom als auf dem Energielabel angegeben wird. Sie sorgen aber insgesamt aufgrund des eingesetzten Ökostroms für eine bessere und nachhaltigere Umweltbilanz.

Ein wichtiger Schritt, um die Klimaziele zu erreichen, die sich die EU gesetzt hat.

Klimaschutz funktioniert nur im Einklang mit Energieeffizienz

Der verantwortungsvolle Umgang mit unseren Ressourcen steht heute mehr denn je im Mittelpunkt. Und das weltweit. Durch das Forcieren des Einsatzes von erneuerbaren Energien soll der Klimawandel langfristig verlangsamt werden. Mehr Energie aus umweltfreundlichen und nachwachsenden Ressourcen bei geringstmöglichem Energieverbrauch lautet also das Motto der Stunde.

So können Sie Ihre Energieeffizienz steigern

Die Energieeffizienz innerhalb der Europäischen Union soll bis 2030 um 40 Prozent verbessert und der Energieverbrauch dementsprechend reduziert werden. Um klimafreundlich und energieeffizient zu handeln, können nicht nur Industrie, Wirtschaft und Verkehr, sondern auch Privathaushalte massiv beitragen.

Mit Maßnahmen wie

  • Verwendung von energieeffizienten Elektro- und Haushaltsgeräten
  • Wärmedämmung von Gebäudefassaden und Dachflächen
  • Stromgewinnung aus der eigenen Photovoltaikanlage

können auch Sie Ihren Energiebedarf senken sowie Ihre Energieeffizienz langfristig und klimafreundlich steigern. Zur Umsetzung vieler energieeffizienter Maßnahmen, wie der Installation einer Photovoltaikanlage, können Sie von unterschiedlichen Förderungen durch Bund und Staat profitieren.

Mehr zum Thema Energieeffizienz und dem Einsparpotenzial bezüglich Ihres Energieverbrauchs finden Sie auf der badenova-Seite Energieberatung für Wohngebäude.