Zurück zur Übersicht

Erste deutsche Passivhausschule

Das Justus-von Liebig-Berufsschulzentrum in Waldshut war 2003 die erste deutsche Schule im Passivhaus-Standard.

2003 war die Justus-von-Liebig-Schule die erste deutsche Schule im Passivhausstandard.

Mit der luftdichten Gebäudehülle und der innovativen Lüftung, die Wärme aus der Abluft zurückgewinnt, kommt die Schule nahezu vollständig ohne konventionelle Heizanlagen aus. Besonders gut gedämmte Außenwände, Tageslichtbeleuchtung und ein effizienter Sonnenschutz sorgen für ein angenehmes Raumklima. Außerdem öffnen sich nachts die Fenster automatisch um die Räume mit kühler Nachtluft zu klimatisieren. Bei besonders heißem Wetter kühlt die Anlage außerdem die Abluft, indem sie sie mit Sprühwasser befeuchtet. Die Abluft wiederum kühlt die frische Luft, die ins Gebäude strömt. Das spart Energie und Kosten und vermittelt den Schülern des beruflichen Gymnasiums, des Berufskollegs und der Berufsfachschule das Thema Energieeffizienz besonders anschaulich. Die Justus-von-Liebig-Schule ist ein herausragendes Beispiel dafür, das energieeffizientes Bauen auch bei großen Gebäuden effizient und erfolgreich ist.

Mehr Informationen im Abschlussbericht und unter www.energiesparschule.de.

Projektdaten

Projektnummer 2003-02
Projektart Bau und Anwendung
Projektträger Landkreis Waldshut
Laufzeit Januar 2002 bis Mai 2003
Zuschuss 220.000

Ihre Ansprechpartner

Richard Tuth

Richard Tuth

Innovationsfonds Klima- & Wasserschutz

E-Mail: Innovationsfonds@badenova.de

Michael  Artmann

Michael Artmann

Innovationsfonds Klima- & Wasserschutz

E-Mail: Innovationsfonds@badenova.de

Weitere Projekte aus Bau und Anwendung

RIGHT OFFCANVAS AREA